Bertrand Heidelbergers 7 Kräuter-Erbe

Das Sieben-Kräuter-Erbe von Bertrand Heidelberger

 

Das Ergebnis seiner langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Naturheilkunde hat Bertrand Heidelberger als Vermächtnis der Nachwelt zur Verfügung gestellt. Er wurde am 15.02.1845 geboren. In seiner Jugend erkrankte er schwer, u.a. erlitt er auch mehrere Bruchleiden. Als 1905 bei ihm der Graue Star an beiden Augen diagnostiziert wurde, ließ er sich am rechten Auge operieren und wurde dann an diesem Auge blind.

Das veranlasste ihn, in der Naturheilkunde zu forschen. Er beobachtete, dass sich die Krankheiten schon von Jugend an auf verschiedenste Art entwickeln. Auch an seinen beiden Kindern machte er entscheidende Erfahrungen. Er erkannte, dass zu viel und zäher Schleim die Ursache von vielen Üblen ist. Seine Schlussfolgerungen ergaben, dass die Ursache von Krankheiten in den Speichel- und Schilddrüsenfunktionen liegen müsse.

In erster Linie sei es die Entwicklung des Schleims, welcher bei der Aufnahme der Nahrung den Magen und die Nieren zuerst verunreinige und dann nach und nach alle inneren Organe in Mitleidenschaft ziehe. Dann gehe der Schleim ins Blut über, welches dadurch an Wärme verliere und die Blutzirkulation störe. Hier sei eingefügt, dass Herr Heidelberger unter Schleim wahrscheinlich auch ein Ungleichgewicht an Verdauungssäften und Körpersekreten verstand; dies belegen seine Ausführungen.

Hoch betagt schrieb Bertrand Heidelberger: „Da ich gesund bin, aber die Todesstunde nicht kenne und das 80. Altersjahr überschritten habe, auch nicht Eigensucht oder Habsucht schreibe, sondern im Interesse der Menschheit, will ich meine Erfahrungen und Kenntnisse nicht mit ins Grab nehmen, sondern als „Testament“ der Welt zur Verfügung stellen“…

 

Mein Testament:

“Es wird jedem vernünftigen Menschen klar, dass eben nicht das Auge, das Gehör, das Gedächtnis krank sind, sondern es ist der Schleim, der den Magen und die Nieren verunreinigt. Da meine Brüche oft eingeklemmt waren und mir viele Schmerzen verursachten und ich halb Krüppel war, so griff ich zur Selbsthilfe. Ich fand, dass der Schleim den Bruch und das Einklemmen verursachte; auf diesem Wege konnte ich das Einklemmen verhüten und den Hodenbruch vollständig heilen. Bei dieser Behandlung hatte ich keine Ahnung, dass ich nicht nur das Bruchleiden bekämpfe, sondern auch den Grauen Star, denn ich beobachtete, dass ich auf meinem linken Auge wieder besser sah, indem der Star dünner und schwächer wurde und die Sehnerven wieder stärker wurden mit dem Zunehmen des gesunden Blutes…

 

Die Speichel- und Schilddrüsen spielen im gesunden und kranken Zustand eine große Rolle. Im gesunden Zustand liefern sie dem Magen die nötigen Substanzen, damit der Magen die richtige Verdauung vollziehen kann, um die tägliche Nahrung chemisch zu zersetzten, damit der Aufbau und der Unterhalt sich normal vollzieht und der Mensch sich eben gesund fühlt. Werden aber die Speicheldrüsen und die Schilddrüsen krank, so entsteht ein Schleim, der den Magen und die Nieren und die inneren Organe verunreinigt und krank macht und ins Blut übergeht. Durch mein Heilverfahren desinfiziere ich die täglichen Nahrungsmittel, die sich im Magen und in den Gedärmen befinden; damit beseitige ich alle Schmarotzer, Parasiten und Krankheiserreger, dadurch verschwinden Krämpfe, Durchfall und Blinddarmentzündungen sowie der Magenkrebs, jedes Krebsübel und jede Krankheit überhaupt. Der Rheumatismus ist so alt wie die Menschen, und doch wird diese Krankheit, wie auch der Hexenschuss, immer nur mit Schmieren und Salben zu heilen versucht, sie muss aber von innen heraus geheilt werden. Es bedarf einer energischen Behandlung, um diese inneren Organe gesund zu machen. Dafür braucht es Zeit und Geduld. Jetzt haben wir noch die leidigen Krampfader-geschichten. Auch da hat diese Krankheit ihren Ursprung in der Verunreinigung des Magens, der Nieren und des Blutes. Es braucht jahrelang zu ihrer Entwicklung, bis die Adern krampfhaft austreten, was auch wieder durch krankes Blut entsteht, wobei die mangelhafte Blutzirkulation diese Krampfandern fördert. Auch diese Krankheit kann durch mein Naturheilverfahren geheilt werden. Das Geheimnis meiner Naturheilmethode ist so einfach als möglich. Sie besteht nicht etwa nur aus einem Mittel, sondern aus 3 voneinander unabhängigen Teilen und aus Kräutern. Es wird jedes für sich genommen, jedoch 2 und 3 ergänzen einander.

 

Ich nehme zuerst das Abführmittel, denn ein Arzt sagte, der Mensch sei ein Misthaufen voll Unrat, Parasiten und allerlei Krankheitsstoffen. Daher fand ich ein tüchtiges, aber unschädliches Abführmittel, das eben auch allen Schleim mitnimmt, das sollte jährlich im Frühling und im Herbst einmal genommen werden. Ein Teelöffel voll Sennesschoten und der dritte Teil Manna, letzteres zerkleinert, werden mit 1-2 Tassen heißem Wasser gebrüht und ziehen gelassen bis erkaltet, und hernach ein Teelöffel von Karlsbader Salz beigegeben, Der Tee ist während eines Tages schluckweise zu trinken und in 3-4 Wochen zu wiederholen. Das Zweite, aus verschiedenen Kräutern zusammengesetzt, muss folgende Zwecke erfüllen:

Es heilt die kranken Speichel- und Schilddrüsen, reinigt den Magen und die Nieren von dem gefährlichen Schleim und sorgt dafür, dass die tägliche Nahrung richtig und naturgemäß verarbeitet wird, das es eben täglich frisches und reines Blut gibt. Es desinfiziert alles, was in den Gedärmen ist, so dass weder das Gas noch der Stuhlgang übel riechen oder stinken darf. Es befördert den Stuhlgang und zerstört den Schleim, der die Stoffwechselkrankheit, das Bruchleiden, die Hämorrhoiden, den Krebs, die Augenkrankheit, das Blindwerden und andere Krankheiten erzeugt.

 

Das Pulver ist aus folgenden Kräutern zusammengesetzt:

 

Bibernell, Wermut, Kümmel, Anispulver, Fenchel, Schafgarbenblume und Wacholder, Dieses Pulver wird gewöhnlich morgens und abends eine Prise mit zwei Fingern genommen, auf die Zunge gelegt und darauf gelassen, bis es vergangen ist und dann geschluckt. Je länger es auf der Zunge liegt, desto wirksamer ist es.

Auf diese Art werden Speichel- und Schilddrüsen von dem Schleim gereinigt und geheilt. Jenem Schleim, welcher eben den dicken Hals und Kropf erzeugt, den Magen, die Nieren und alle inneren Organe verunreinigt. Dieses Pulver ist eben viel einfacher als Tee und praktischer, weil das Pulver immer zur Verfügung steht. Das Dritte ist das merkwürdigste, das ich schon vielseitig erprobt habe.

Es ist der Stein der Weisen. Ich nannte es deswegen so, weil es eben wenige Weise gibt, die soviel können wie dieser Stein. Er besteht aus der Hälfte eines gebrannten Bauziegelsteins, ohne Löcher. Er wirkt, wenn er angewärmt ist, auf das Blut und die Blutzirkulation, heilend und stärkend auf den ganzen Menschen, mehr als die Sonne.

Ein tüchtiger Arzt sagte, es seinen 80 Prozent der Menschen nierenkrank; und ich sage, es sind 80 Prozent magenkrank, wie viele sind dann noch gesund? Aber der Mensch macht eben nichts, solange er keine Schmerzen hat und noch gehen kann. Durch die Tatsache, dass Jahrtausende die gleichen Krankheiten entstehen und ich selbst an denselben litt und krank war, so kam ich zu der Überzeugung, dass der Schleim, der sich täglich mit dem Essen entwickelt, das Material sein müsse, welches ins Blut übergeht und nur schwer geheilt werden kann, und so kam ich zu der Idee, den täglich wiederkehrenden Schleim der beim Essen entsteht, zu lösen, zu heilen und hatte dadurch den größten Erfolg. Durch die tägliche Einnahme von meinem Pulver, das ich zusammensetzte und davon morgens und abends eine Prise nehme, heile und löse ich den täglich sich bildenden Schleim und zerstöre damit das Produkt, das ins Blut überging. Dadurch bekam ich gesundes Blut.

 

Dieses Pulver kann vom kleinsten Kinde bis zum Greise ohne Schaden genommen werden und führt zur Gesundung und Veredlung des Menschen“.

Auszug aus dem Waerland Monatshelf 9/98 — G.A. Ulmer Verlag, 78609 Tuningen

Buchtipp:

„Das Sieben-Kräuter-Erbe von Bertrand Heidelberger“

G.A. Ulmer Verlag Tuningen

 

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an

%d Bloggern gefällt das: