Fleischessen NEIN Danke – weltweiter Boykott!

http://wissenschaft3000.files.wordpress.com/2013/01/aktuelle-aktionen-weltweit.jpg?w=600

ernahrungswissenschaft

hygiene-haushalts-chemie-vorsicht

ernahrungsproduktion-wie-war-das-fruher-wie-kann-es-heute-gehen

das-gift-aus-dem-supermarkt

Bitte machen Sie mit, überlegen Sie bitte bei jedem Bissen Fleisch, ob er ihnen denn auch wirklich geschmeckt hat und Sie es mitverantworten können, dass durch dieses Stück Fleisch, das Sie gerade aßen ihr Körper extremst belastet wird, ihre Gesundheit geschädigt wir, die Umwelt an der Fleischproduktion großen Schaden nimmt und immer mehr Menschen unnötig Hunger leiden, warum… lesen sie bitte weiter…

Fleischessen bedeutet nicht nur Selbstvergiftung durch Leichengifte, sondern führt auch zu Welthunger, Umweltzerstörung und Armut!

Um ein Kilogramm Fleisch zu erzeugen, werden 6 bis 16 Kilogramm Getreide oder Soja benötigt; 89 bis 97 Prozent der eingesetzten Futterenergie gehen dabei verloren. Die deshalb betriebene Abholzung von Wäldern für den Anbau von unvorstellbaren Mengen an Futtermitteln und zur Gewinnung von Weideland führt zu einem Freiwerden des in den Bäumen gespeicherten CO².

30 bis 50 Prozent der weltweiten Getreideernte und sogar 80 Prozent der Weltsojaernte werden an Tiere verfüttert. Dies führt dazu, dass in armen Regionen Menschen neben vollen Feldern verhungern, da deren Ernte zu Dumpingpreisen als Tierfutter exportiert wird.

Weltweit verbraucht die Landwirtschaft 70 Prozent der vorhandenen Ressourcen an Frischwasser. Der Großteil wird zur Futtermittelproduktion und zum Tränken von Nutztieren eingesetzt. Selbst nach konservativsten wissenschaftlichen Kalkulationen verbraucht zum Beispiel die Erzeugung von Rindfleisch 18-mal so viel Wasser wie die Erzeugung von Weizen.

Im Durchschnitt isst jeder Deutsche pro Woche etwa ein Kilogramm Fleisch und Wurst (Stand 2008) – das entspricht etwa 3 bis 4 Schnitzeln. Der hohe Fleischkonsum erhöht das Risiko an Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes und Krebs zu erkranken. Zum Beispiel das Magenkrebsrisiko kann dagegen durch eine pflanzliche Ernährung gesenkt werden. Eine ausgewogene, pflanzliche Kost verlängert nachweislich die Lebenserwartung.

Ein Schnitzel weniger ist gut für alle – Menschen, Tiere und die Umwelt:

http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1254&idcontent=3168&somany=30&keywords=fleischkonsum

Fleisch ist Klimakiller Nr. 1:

http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1254

~~~~~~~~~~~~~~

„Globalisierung, Fleischkonsum und Welthunger“ – Anmerkung, das Video ist im Netz leider nicht mehr zu finden!

Jeder muss das wissen!!!

Ersatzvideo: Das Video erklärt anschaulich und verständlich wie der heutige Fleischkonsum mit dem Welthunger zusammenhängt! Absolut sehenswert!:

Nie wieder Fleisch? (ARTE 2012)

Globalisierung, und warum die Welt hungern muss

~~~~~~~~~~~~~~

https://giftfrei.wordpress.com/2011/10/07/kannibalismus-heute-und-gestern/

~~~~~~~~~~~~~~

English:

There is more than enough food in the world to feed the entire human population. So why are more than a billion people still going hungry? Our meat-based diet is largely to blame. We funnel huge amounts of grain, soybeans, and corn through all the animals we use for food instead of feeding starving humans. If we stopped intensively breeding farmed animals and grew crops to feed humans instead, we could easily feed everyone on the planet with healthy and affordable vegetarian foods.

Raising animals for food is extremely inefficient. For every pound of food that farmed animals are fed, only a fraction of the calories are returned in the form of edible flesh. The rest of those calories are burned away raising the animal to slaughter weight or contributing to feathers, bone, skin, blood, and other parts of the animal that are not eaten by humans. This is why animals raised for food have to eat as many as 16 pounds of grain to create just 1 pound of edible flesh. The prestigious Worldwatch Institute states, „[M]eat consumption is an inefficient use of grain—the grain is used more efficiently when consumed directly by humans. Continued growth in meat output is dependent on feeding grain to animals, creating competition for grain between affluent meat-eaters and the world’s poor.“

As a meat-based diet spreads to developing countries, farmers who are trying to feed themselves are being driven off their land. Their efficient, plant-based agricultural model is being replaced with intensive livestock rearing, which also pollutes the air and water and renders the once-fertile land dead and barren. If this trend continues, the developing world will never be able to produce enough food to feed itself, and hunger will continue to plague hundreds of millions of people around the globe. Author George Monbiot, writing in the U.K.’s The Guardian, explains that there’s only one solution: „It now seems plain that [a vegan diet] is the only ethical response to what is arguably the world’s most urgent social justice issue.“

(www.peta.org)

http://www.peta.de/web/videos.2053.html – hier finden Sie Videos die jeden Alptraum harmols erscheinen lassen!

~~~~~~~~~~~~~~

FleischEssen = TierQual = UmweltVerschmutzung = negative Bilanz: WeltHunger *YOU can CHANGE something!*

*www.VEGAN.at* http://www.VEGAN.at

~~~~~~~~~~~~~~

Tierschutzvereine:

http://vgt.at/

http://www.respektiere.at/

http://www.tier-wege.at/

http://www.tierversuchsgegner.at/

http://www.robinhood-tierschutz.at/

http://www.atin.at/

http://tirolertierengel.com/

http://www.tierrechtstermine.de/

http://www.pig-vision.com/category/news/

Vegane Ernährung bei Tier und Mensch

http://www.vegan-heute.de/

http://vgt.at/projekte/vegetarismus/antworten.php

http://www.v-heft.de/

http://www.futurefood.org/index_de.php

http://veganismus.de/vegan/faq-vegane-hunde.html

http://antispe.de/txt/veganekatze.html

http://veganismus.de/vegan/faq-vegane-katzen.html

Vegane Rezepte

http://www.vegikochbuch.de/rezepte/stichwortkatalog.php

http://veginsalzburg.bplaced.net/pages/kulinarik/rezepte.php

Vegane/Vegetarische Restaurants

http://www.vegan.at/veganelebensweise/restaurants/restaurants.php

http://www.happycow.net/europe/austria/

Veganversand

http://www.veganversand-lebensweise.at/neu/index.php?s=3&JTLSHOP2=b0881019d31dd73a0435221e64f29470

http://veganversand.at/

Tierversuchsfreie Kosmetik, Reinigungsmitteln

http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/hersteller_naturkosmetik.htm

http://www.pro-iure-animalis.de/dokumente/flyer_kosmetik.pdf

http://www.peta.de/p1724/weiter.html

http://produkteohnetierversuche.de/reinigungsmittel-ohne-tierversuche

http://www.hausmittel-mauch.de/

Petitionseiten

http://www.thepetitionsite.com/animal-welfare/hottest/

http://animals.change.org/

https://secure.peta.org/site/Advocacy?pagename=homepage&cmd=display&page=ActionAlertTakenPage&id=1920

Tierfreunde suchen mit Gikayo den Tieren zuliebe!

http://at.gikayo.org/

Rohkost und Uhrkost

http://www.keimling.at/

http://www.rohkost.fuer-uns.de/

http://www.urkostmitbrigitte.de/

http://rohkost.info/2009/12/11/urkost-seminar-im-haus-sanitas-in-osterreich-im-sommer-2010/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Flucht aus dem Supermarkt

~

aktuelle Aktionen weltweit

Armut und Hunger werden gemacht ~ jeder ist aufgrufen das zu beenden!

Fleischessen NEIN Danke – weltweiter Boykott – bitte mitmachen!

~~~

5 Antworten so far »

  1. 3

    Lena Jung said,

    ich habe immer wieder Infos gesammelt und auf http://www.facebook.com/pages/Fleisch-essen-Nein-danke/194859470566918 gepostet. Join us !;))


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: