Verordnung 1924/2006/CE löschen – Grundrecht auf Gesundheit erreichen! Die EFSA bekämpft derzeit dieses natürliche RECHT :-(

grundrecht auf gesundheit

Liebe Zeichner unserer Petition Grundrecht auf Gesundheit zur Verordnung (EG) Nr. 1924/2006,

es ist soweit. Am 4.12. haben wir die Petition mit 263.148 Stimmen offiziell beim Europaparlament eingereicht.

Unsere beiden Vorsitzenden Daniela Birkelbach und Günter Stein waren persönlich in Brüssel, um in einem persönlichen Gespräch mit MdEP Dr. Peter Jahr die Zielsetzung der Petition zur erläutern.

Nun sind wir gespannt auf die Reaktionen aus Brüssel. Uns wurde bereits mitgeteilt, dass es einiges an Zeit in Anspruch nehmen wird, bevor wir etwas hören werden.

Wir werden Sie dann über diesen Verteiler auf dem Laufenden halten, ebenso zu neuen Petitionsaufrufen unseres Vereins.

Falls Sie dies nicht möchten, bitte nutzen Sie diesen Link, um sich aus diesem Verteiler auszutragen.

Mit freundlichen Grüßen,

Daniela Birkelbach

Günter Stein

Grundrecht auf Gesundheit e.V.

© Verein Grundrecht auf Gesundheit e.V.
Vertreten durch Daniela Birkelbach
Vereinsregister: Der Verein ist seit dem 4.10.2013 im Vereinsregister eingetragen.
Die Eintragung ist auf dem Registerblatt VR 9734 efolgt.
info@grundrecht-gesundheit.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

lesen Sie bitte auch den Nachtrag ganz unten!

Erklärung zu dem Nachtrag ganz unten direkt auf der Seite:

http://www.grundrecht-gesundheit.de/

Zeichnen Sie bitte die Petition – es ist KEIN HOAX – wie manche meinten!

Angriff auf die Gesundheit durch die Verordnung 1924/2006/CE

wie wehren uns – klicken Sie bitte diesen LINK an, um das Video zu sehen:

http://www.fid-gesundheitswissen.de/spezial/talk/pet_13_33/index.html?ehkzneu=GNL5434

Petition zum Schutz der natürlichen Gesundheit

Sehr geehrte Dame,

sehr geehrter Herr,

das europäische Parlament und der Ministerrat der europäischen Union sind dabei, eine katastrophale Entscheidung in Kraft zu setzen, die direkt die Interessen der Verbraucher betrifft. Das Kernstück dieser Verordnung fußt auf einer Liste, die den  Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln nahezu unmöglich macht.

Das wird im Wesentlichen nur den Profiten einiger großer Pharma- und Agrarkonzernen dienen.

Nach dieser Verordnung darf nur die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) entscheiden, welche Informationen wir künftig zur Wirkung von Naturheilmitteln noch erhalten. Das ist ein weiterer Schritt, alle alternativen Naturheilmittel und Behandlungen für den „gesundheitsbewussten Verbraucher“ verschwinden zu lassen.

Im Grunde verbietet diese Todesliste 90% aller Informationen über die gesundheitsbezogenen Angaben von Inhaltsstoffe und Wirkweisen in Nahrungsergänzungsmitteln, die die EFSA als Lebensmittel betrachtet.

Von 4.637 Fällen, die eine Anfrage auf Genehmigung eingereicht haben, hat die EFSA bisher nur 222 zugelassen. Das finde ich wirklich sehr bedenklich!

Von den drei möglichen Genehmigungsverfahren hat die Verwaltung nur eine einzige angewendet: die Restriktivste.

Wir sind gegen ein Europa, in dem die demokratische Debatte ausgeschlossen wird.

Wir sind gegen ein Europa, das unsere Grundrechte mit Füssen tritt, besonders unser Recht auf Information und unser Recht, uns alternativ zu behandeln.

Es ist Aufgabe der Abgeordneten des Europaparlaments, die direkt von den Bürgern der Mitgliedsstaaten gewählt wurden, darüber zu wachen, dass die Bürokraten der europäischen Behörden weder der körperlichen noch physischen Gesundheit der Verbraucher Schaden zufügen.

Ich fordere Sie daher persönlich auf, sofort die politische Debatte zur Klärung folgender Fragen zu beginnen:

  1. Reformierung der Rolle der EFSA im EU-Zulassungsprozess unter Einbeziehung von Sanktionen, wenn die Verwaltung von den Vorgaben abweicht, denen sie folgen muss.
  2. Integration des Rechts, sich alternativ zu behandeln, im Gesundheitsrecht der europäischen Union.
  3. Neugewichtung europäischer Positionen zu gesundheitsbezogenen Angaben.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Verein Grundrecht auf Gesundheit

petition2

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EU – raus aus den Nationalstaaten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nachtrag:

Auf Grund des Kommentars – Danke dafür MarinaJarro – habe ich rechercheirt und folgende kompetente Meldung dazu gefunden, der man unbedingt nachgehen sollte. Verfasser ist: http://renegraeber.de/blog/petition-grundrecht-gesundheit/

Petition Grundrecht auf Gesundheit

Ich bekomme in den letzten beiden Wochen verstärkt Hinweise von Lesern zu einer Petition “Grundrecht auf Gesundheit”.

Hierzu hat sich (angeblich) ein Verein gebildet und eine Webseite online gebracht unter: grundrecht-Gesundheit.de

Die Webseite machte mich etwas stutzig, nachdem ich ins Impressum geschaut hatte.
Deswegen habe ich einige Fragen an die dort angegebene email gesendet habe:
A) Wo ist ihre Vereinssatzung einsehbar?
B) Wer sind die Mitglieder? Wer kann stimmberechtigtes Mitglied werden?
C) In welchem Bezug stehen Sie zum FID Verlag? Sind Gesellschafter / Geschäftsführer etc. des FID Verlags in der Vereinsführung beteiligt?
D) Meines Wissens ist die Verordnung 1924/2006/CE ja bereits in Kraft. Bezieht sich Ihre Petion auf die Rolle der EFSA?
Als “Autoresponder” erhielt ich sofort folgende Antwort:
Ich befinde mich im Urlaub und werde Ihre E-Mail erst wieder ab dem 2. September 2013 beantworten können. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Herrn Simon Höcky (SIH@vnr.de) oder Frau Christina Weiss (Cwe@vnr.de).
Ihre e-mail wird nicht weitergeleitet
Vielen Dank!
Daniela Birkelbach
Der Verein “gehört” somit anscheinend zum VNR Verlag (Verlag Norman Rentrop), heute auch FID Verlag.
Die Petition hört sich für mich etwas unstimmig an, denn Sie fordert zwar wichtige und richtige Dinge, versäumt es aber konkretere Ziele zu fordern, sowie die Unterzeichner der Petition darauf aufmerksam zu machen.
Das Video von Herrn Ludermann bzw. das von Frau Sandra Witscher ist m.E. dahingehend etwas verwirrend, dass der Eindruck erweckt wird, dass die Verordnung 1924/2006/CE verhindert werden könnte. Diese ist aber bereits in Kraft und “wirkt”. Man könnte auch den Eindruck bekommen, dass man über Naturheilmittel nicht mehr berichten dürfe, was auch nicht stimmt. Und welcher Art ist der “sofortige Handlungsbedarf” auf den im Video hingewiesen wird?
Fazit:
Ich bin für Petitionen, denn diese sind ein Mittel um “unsere” Politiker (jenseits der Wahlen) unsere Meinung mitzuteilen.
Nach zahlreichen Beiträgen zu Arzneimitteln (u.a. http://www.yamedo.de/blog/viele-neue-medikamente-sind-flops-2013/) oder zur Diskussion über die Impfpflicht (siehe http://naturheilt.com/blog/freie-fahrt-fuer-die-impfpflicht/) forderten zahlreiche Leser, dass endlich etwas geschehen müsse. Das meine ich auch.
Der Inhalt der Petition des “Vereins Grundrecht auf Gesundheit” erschließt sich mir jedoch (noch) nicht. Ich warte die Antwort von Frau Birkelbach ab.
mehr von Rene Graeber unter:  http://renegraeber.de/blog/petition-grundrecht-gesundheit/
~~~
Advertisements

3 Antworten so far »

  1. 1

    MarinaJarro said,

    Die Verordnung ist bereits seit 2007 in Kraft.

  2. 2

    W3000 said,

    Die Petition ist kein HOAX – alle Antworten sind auf der Seite: http://www.grundrecht-gesundheit.de/ zu finden!!!
    Alles in Ordnung – wichtige Petition zeichnen ok!

  3. 3

    Otto K said,

    Mir wurde diese Petition von einen Arzt als ich in seiner Praxis war empfohlen. Ich glaube nicht ans Adressen sammeln, denn es wurde nur die Postleitzahl verlangt. Wenn ich denke welche unsinnige Verordnungen schon über unsere Köpfe hinweg stattgefunden haben, und man dann machtlos ist, war es für mich wichtig diese Petition zu unterschreiben.
    Denn der Strasser-Virus dürfte schon mehrere Politiker infiziert haben! Es gilt natürlich die UNSCHULDSVERMUTUNG !!!


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: