Archive for März, 2014

Die Erforschung von MindControl – UMTS und GMS Sender – HAARP – Beziehung von Hirnwellen und technischen Frequenzen

Wissenschaft3000 ~ science3000

//Die Wortlaute „Dreht-durch- ihr-werdet-Schizophren,-geht-in-die-Psychiatrie-und-fresst Medikamente“ werden über die UMTS und GMS Sender der Schweizer Telefonie Anbieter Swisscom ausgestrahlt, dieses ist Pulsweitenmoduliert im Theta und Beta und Gamma Spektralbereich um EEG Signalen als Patter für den Zweck von Gedankenkontrolle und Mindcontrol an der Schweizerbevölkerung als Menschenexperimente ausgeführt.//

Diese Beeinflussung und ähnliche Gedankenmanipulationsfelder werden über UMTS und andere Techniken ausgesendet. Folgender Blog beschäftigt sich mit der Aufklärung der Manipulation durch MindControl!

http://florako.blogspot.co.at/

Ein Aufklärungsartikel wurde uns von dieser Seite per Kommentar übermittelt, den ich hier ganz wiedergebe:

Wanzen und Menschenpsychobiologie
(erweiterte Fassung)
von Richard Alan Miller und Iona Miller
Organisation zur Förderung der Wissen ( OAK) , Grants Pass , OR. , 2003
Seite Update 04-2-03

Hauptartikel
Anhang 1: Die Wirkung von geophysikalischen Phänomene auf die menschliche Gesundheit
Anhang 2: Electrical Technology und Human Evolution
Seitenleiste: Lewis B. Hainsworth von Western Australia ersten erkannte die Beziehung von Gehirnwellen -Frequenzen , um natürlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 9.378 weitere Wörter

Leave a comment »

EU-Kommission verweigert Stellungnahme zu Recht auf Wasser

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Helmut, für die Verbreitung dieser niederschmetternden Mitteilung. Zum wiederholten Male beweist die EU, dass der wahre Plan die Privatisierung und Versklavung der europäischen Länder und Menschen ist. Der Mensch als Privateigentum sowie das Wasser, auf dem unser Leben beruht soll Eigentum einer Minderheit, einer FIRMA sein.

Trotz großkotziger Ansagen, dass die Europäer durch die Subsidiarität Basisrechte hätten, beweist jedoch diese Haltung das Gegenteil.

Kein Europäer kein Mensch dieser Welt darf diese Bestrebungen unterstützen oder garakzeptieren, im Gegenteil, man muss danach trachten diese EU-Feudalherren abzusetzen.

AnNijaTbé am 20.3.2014

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EU-Kommission verweigert Stellungnahme zu Recht auf Wasser

Die EU-Kommission wird keine Gesetze auf den Weg bringen, die Wasser als Menschenrecht anerkennen. Zuvor hatten sich 1,7 Millionen EU-Bürger gegen die Privatisierung von Wasser ausgesprochen. Kritiker sprechen von einem „Schlag ins Gesicht der Bürger”.

Der Chef der EU-Kommission, José Manuel Barroso, sieht keinen Grund, den Zugang zu Wasser als Menschenrecht anzuerkennen. (Foto: dpa)

Der Chef der EU-Kommission, José Manuel Barroso, sieht keinen Grund, den Zugang zu Wasser als Menschenrecht anzuerkennen. (Foto:…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.102 weitere Wörter

Leave a comment »

HippoKinesiologie – sehr erfolgreich!

HippoKinesiologie®

Was haben Spasmus, cerebrale Lähmung, geistige Retardierung, geistige Behinderung, Hemiplegie, Tetraplegie, Autismus, Schädel-Hirn-Trauma, Impfschäden, etc. gemeinsam?

Oder Teilleistungsstörungen, Störungen der zentralen Hörverarbeitung, der zentralen Sehverarbeitung, Entwicklungsverzögerung, geistige Retardierung, Schielen?

Sehr oft liegt diesen Symptomen eine Minderentwicklung oder Schädigung diverser Stammhirnbereiche zugrunde. Aus medizinischer Sicht ist hier nicht viel zu machen; kein Wunder – müssen wir uns unsere „Hirnsubstanz“ doch erarbeiten! Die kann weder eingepflanzt, noch gezüchtet, noch transplantiert werden. Sie ist das Produkt unserer (frühkindlichen) Entwicklung.

Das hat was mit Pädagogik zu tun.

Aber das menschliche Stammhirn hat doch in erster Linie lebenserhaltende Aufgaben! Hier wird die Herzfrequenz gesteuert, die Körpertemperatur, der Atemreflex, der Schluckreflex, …

„Darauf haben wir doch gar keinen Einfluss! Über diese Funktionen haben wir doch fast keine Gewalt“, werden Sie vielleicht sagen.  Sie haben Recht! Fallen die lebenserhaltenden, elementaren Funktionen aus, können wir auf Dauer ohne Apparate nicht überleben.

Darüber hinaus hat der Hirnstamm aber noch eine ganze Reihe anderer Funktionen. Wir erkennen das sehr deutlich, wenn wir mit den Auswirkungen von Schädigungen in diesem Bereich konfrontiert werden:

  • Schluckschwierigkeiten, oft deutlich am Speichelfluss erkennbar,
  • Koordinationsprobleme oder Lähmung einzelner Körperteile,
  • Schwierigkeiten, den Kopf in Balance zu halten,
  • Gleichgewichtsprobleme, unsicherer Gang,
  • Schielen – wir könnten diese Liste noch eine Weile fortsetzen …

Aber Moment mal – haben Sie das nicht schon irgendwo gesehen?

…. Nein, nein! Nicht als Krankheit! Sind das nicht typische Merkmale des Säuglings- und Kleinkindalters?

Was ist also zu tun, wenn das im Schulalter oder noch später nicht weg ist? Oder wenn das nach einem Schlaganfall zurückbleibt, oder nach einem Unfall?

Dann müssen wir werden wie Kinder. Wir müssen ganz zurück – bis in das Alter, da diese „Symptome“ normal sind.

… Und dann müssen wir lernen.

Lernen – wie ein Säugling oder ein Kleinkind!  Mit genau denselben Mitteln, den selben Bewegungen, aber mit viel, viel größerer Häufigkeit!

Wir können Ihnen die Anleitung dazu geben.

Als meine Frau Michaela und ich die Zusammenhänge erkannten, die letztlich zur HippoKinesiologie® geführt haben, waren wir uns der Tragweite dieser Entdeckungen noch nicht ganz bewusst. Mittlerweile ist eines klargeworden: HippoKinesiologie® – Klienten, egal ob Kinder oder Erwachsene, haben in der Regel eine Gemeinsamkeit: Sie haben Schädigungen in tiefen Hirnschichten erlitten, im Stammhirnbereich.

Risse im Fundament.

Im Zuge meiner Ausbildung zum Therapeutischen Reiten gab es einen hervorragenden Mediziner, der sehr anschaulich und einprägsam Erste Hilfe lehrte. Er konstruierte damals folgenden Fall:

Stellen Sie sich vor, Sie kommen zu einem Unfall. Das Opfer ist bewusstlos, keine Atmung, Herzstillstand.

Alles klar, werden Sie sagen: Beatmen, Herzmassage.

Richtig!

Und wie lange?

10 Minuten, 15 Minuten, eine Stunde? Wie viele Stunden?

—- Pause —-

Ich kann mich noch genau an seine Antwort erinnern:

Erste Hilfe ist zu leisten, bis   

                                          …. es dem Betroffenen besser geht,

                                          …. weitere Hilfe kommt, oder

                                          …. bis ein herbeigerufener Arzt den Tod festgestellt hat.

Das ist schon erstaunlich: Nach so vielen Jahren kann ich mich noch genau an die erwähnten Details erinnern. Dieser Mann war also offensichtlich auch noch ein hervorragender Pädagoge! Trotzdem habe ich mich seither oft gefragt, was er als Arzt wohl über Schwerstbehinderte denkt.

Im Wettlauf mit dem Tod dürfen wir anscheinend nicht aufgeben! In Bezug auf dreißig, vierzig Lebensjahre und mehr ist das anscheinend nicht so schlimm …

In unserem Gesundheitssystem wird zu schnell aufgegeben!

Das muss aber gar nicht weiter verwundern; der Grund dafür ist eigentlich klar – gehen wir doch von falschen Voraussetzungen aus!

Die Medizin begleitet ihre Patienten in der Regel so lange, bis Verletzungen und Krankheiten überstanden, Entzündungen zurückgegangen und Wunden verheilt sind. Das geschieht bei Stammhirnschädigungen natürlich auch. Doch dann kommt eines Tages der Satz: „Wir haben unser Bestes geleistet – mehr können wir nicht für Sie tun. Damit müssen Sie nun eben leben.“

Was fehlt eigentlich noch, um die verlorengegangenen Fertigkeiten wieder zu erlangen? Oder um eine ins Stocken geratene kindliche Entwicklung wieder flott zu kriegen?

Es sind Lernprozesse, die stattfinden müssen!

Verstehen Sie, was ich meine?

Es ist lernen! Es ist lernen, was jetzt passieren muss! Das heißt:

Wir haben gar kein medizinisches Problem!

Wir haben eine pädagogische Herausforderung!

Mehr Informationen finden Sie auf http://www.hippokinesiologie.at

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Behindertentherapie erfolgreich durch Hippokinesiologie

Leave a comment »

Das Salz des Lebens – 2

Finger weg von ALDI Salz – MainstreamSmasher’s Gesundheitstip Nr.1

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

von MainstreamSmasher

LEBENSmittel versorgen den menschlichen Organismus im Grunde nicht mit Flüssigkeit, Proteinen, Kohlenhydra- ten, Fetten, Vitaminen, Mineralien usw., sondern sie versorgen unsere Zellen eigentlich nur mit InFORMation. Wir essen und trinken nichts anderes als InFORMation in Form von Schwingungen. Und ein InFORMationsträger der ganz besonderen Art ist Salz. Und zwar lebendiges, ganzheitliches Salz, und nicht das raffinierte Verbrechen, das sich höchst wahrscheinlich in Ihrem Küchenschrank befindet, und dem man die irreführende Bezeichnung „Speisesalz“ gegeben hat!

Diesem Speisesalz wurde nämlich durch den Prozess des Raffinierens die Ganzheit genommen, und das, was übrig bleibt und den Menschen als Speisesalz verkauft wird, hat mit LEBENSmittel nichts mehr zu tun, sondern es fällt in den Bereich „Gift“!

Der grobstoffliche Leib eines Menschen besteht aus natürlichen Elementen. 92 natürliche Elemente gibt es. Und ein Großteil dieser Elemente ist in naturbelassenem, gesundem Salz vorhanden. Natürliches Salz ist nach Wasser und Luft das wichtigste LEBENSMITTEL. Salz ist, wenn man dessen Entstehung betrachtet, nichts anderes als kris- tallisiertes Sonnenlicht. Salz beinhaltet nahezu alles an Mineralien und Spurenelementen, was der Mensch zum Leben braucht, es ist ganzheitlich. Wenn man einen menschlichen Leib bis zum Gehtnichtmehr verbrennt, dann bleibt reines Salz übrig. Naturbelassenes Salz hat eine gewisse Intelligenz, es ist InFORMationsträger, und somit der Gesundheit in hohem Maße dienlich. Wenn sie gesundes, natürliches Salz zu sich nehmen, dann schaut im Idealfall das Salz quasi in Ihrem Körper nach, was denn so an Elementen fehlt, das Fehlende wird ergänzt, und der Rest wird ausgeschieden – genial, nicht wahr? Sie können gesundes, natürliches Salz auch nicht überdosieren, und somit gesundheitliche Schäden erlangen.

Natürliches Salz kommt in der Natur in drei verschiedenen Zuständen vor. Als Meersalz, als Steinsalz und als Kris- tallsalz. Salz hat generell eine kristalline Struktur, die Harmonie der Struktur ist jedoch entscheidend. Steinsalz und Kristallsalz sind ursprünglich aus Meersalz entstanden. Die Urmeere sind ausgetrocknet, riesige Salzseen sind entstanden. Gewaltige Erdmassenverschiebungen haben Gebirge entstehen lassen, die Salzplatten sind somit unter extrem starken Druck geraten. Bei starkem Druck ändert sich die kristalline Struktur, sie wird immer har- monischer und somit klarer. Ein reiner Bergkristall zum Beispiel ist das Maximum an struktureller Kristallharmo- nie. Bei Salz ist es das Kristallsalz, welches die harmonischste Struktur aufweist. Je harmonischer die Salzkristall- struktur ist, desto mehr LEBENswichtige InFORMation kann das Salz dem Menschen übermitteln – es ist LEBENdi- ger. Kristallsalz durchzieht, ähnlich dem Gold, die Steinsalzblöcke in Form von Adern – es ist also, im Vergleich zum Steinsalz, relativ rar. Kristallsalz wurde in der Geschichte als weißes Gold bezeichnet, die Menschen wussten also über den unschätzbaren Wert dieses Salzes bestens Bescheid. Kristallsalz war vorwiegend dem Adel vorbe- halten, es wurden sogar etliche Kriege um dieses Salz geführt. Kristallsalz ist der König unter den Salzen, aber auch natürliches Steinsalz und natürliches Meersalz sorgen bestens für des Menschen Gesundheit.

Nur, Sie haben aller Wahrscheinlichkeit nach kein natürliches Salz in Ihrem Haushalt, Sie verwenden handelsübli- ches Speisesalz, dabei handelt es sich um reines Natriumchlorid sprich Kochsalz – und das vergiftet Sie! Das wird Ihnen auch jeder Doktor bestätigen: „Essen Sie ja nicht zu viel Salz, das ist gesundheitsschädlich!“ – hören wir doch von ärztlicher Seite immer wieder. Jetzt werden Sie sicherlich fragen: „Ja um Himmelswillen, wie ist denn so etwas möglich?“ Wie so etwas möglich ist, das ist schnell erklärt:

Die Industrie braucht, um verschiedenste chemische Prozesse zu steuern, große Mengen an reinem, aggressivem Natriumchlorid. Und dieses Natriumchlorid wird durch den Prozess des Raffinierens aus natürlichem Salz gewon- nen. Dem natürlichen Salz werden in so genannten „Raffinerien“ alle Elemente entzogen, mit Ausnahme von Nat- rium und Chlorid. Natrium und Chlorid sind zwar die Hauptbestandteile eines Salzes, die restlichen Elemente sor- gen jedoch für die Ganzheitlichkeit, und somit für LEBENdigkeit und Gesundheit.

So weit, so gut, doch jetzt wird es kriminell. Dieses für den Menschen giftige Natriumchlorid wird der Bevölkerung unter der Bezeichnung „Kochsalz“ oder „Speisesalz“ als Lebensmittel verkauft – und zwar weltweit! Dabei bräuchte die Lebensmittelindustrie doch nur das natürliche, gesunde Salz so zu belassen, wie es ist, und lediglich in ge- wünschte Korngrößen zu mahlen. Stattdessen wird noch Geld zur Vernichtung der Natürlichkeit ausgegeben, denn Raffinieren verursacht Kosten. An der Wirtschaftlichkeit kann es also nicht liegen, dass man uns Gift als Lebens- mittel verkauft. Jetzt könnte man noch vermuten, dass es vielleicht aus Unwissenheit geschieht. Doch diese Vermutung ist wohl mehr als lächerlich. Bleibt nur noch ein, wenn auch erschreckender, Grund:

Irgendjemand ist daran interessiert, die Menschen krank zu machen!

Und dieser Vorsatz wird durch eine schier unglaubliche gesetzliche Verordnung rechtlich gedeckt. Bei dieser Ver- ordnung handelt es sich um den „Codex Alimentarius“. Der Codex Alimentarius bestimmt gesetzlich den Standart für Speisesalz, und fordert, dass Speisesalz mindestens 97% Natriumchlorid enthalten muss! – Klingt unglaublich, ist aber wahr!

Von behördlicher Seite heißt es, dieser Codex sei deshalb notwendig, um zu verhindern, dass ein Salz zu viel Arsen, Kupfer, Blei, Cadmium und Quecksilber beinhaltet, was sich ja auf den ersten Blick durchaus positiv anhört. Was bei diesem Codex natürlich verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass es diese gesetzliche Verordnung unmöglich macht, natürliches, gesundes Stein- oder Meersalz als LEBENsmittel zu verkaufen, denn Stein- und Meersalz enthalten in der Regel keine 97% Natriumchlorid, wie das beim Kristallsalz der Fall ist.

Es muss also, um als Lebensmittel in den Handel gelangen zu dürfen (obwohl es dann seine Ganzheit verloren hat, und kein LEBEN mehr vermitteln kann), raffiniert werden. In Wirklichkeit enthalten natürliche Salze, die abgebaut oder geerntet werden (beim Meersalz spricht man von ernten), keinerlei Konzentrationen, die die Gesundheit gefährden könnten – ganz im Gegenteil! Die Tiere (für die gilt diese Verordnung nicht!) bekommen sehr wohl Leck- steine, die aus natürlichem Steinsalz sind, denn an reinem Natriumchlorid (unserem Speisesalz) würden sie krepieren!

Aber uns Menschen wird dieses Gift weltweit vorsätzlich als Lebensmittel verabreicht. Und oftmals noch mit Jod und Fluor versetzt, was das Zeug noch giftiger macht, obwohl auf der Verpackung das Gegenteil gelogen wird.

Seltsamerweise wird mittlerweile in Reformhäusern und auch in den Bioecken der Supermärkte vollkommen na- turbelassenes Meer- und Steinsalz angeboten, was eigentlich gegen die Bestimmungen des Codex Alimentarius ist. Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass die Menschen in punkto Salz mittels Bücher und Internet mehr und mehr aufgeklärt werden, und man von gesetzgebender Seite her langsam kalte Füße bekommt. Denn ich möchte nicht in der Haut der Verantwortlichen stecken, wenn der Bevölkerung bewusst wird, was hier für ein Verbrechen verübt wird. Und mir braucht kein Gesundheitsministerium erzählen, man hätte nichts davon gewusst!

Übrigens, der Volksmund weiß ganz genau, dass wir in punkto Salz hinterhältig vergiftet werden. Was sagt man denn, wenn ein hinterlistiger Plan plötzlich bekannt wird:

„Das war ganz schön raffiniert!“ – Alles klar?

Natriumchlorid (Kochsalz/Speisesalz), mit dem die ganze Welt versorgt wird, ist bei der Entstehung von so ge- nannten Zivilisationskrankheiten maßgeblich beteiligt! Zum Beispiel bei Bluthochdruck, was jeder Arzt bestätigen wird. Natürliches, gesundes Salz ist niemals die Ursache für einen zu hohen Blutdruck, im Gegenteil, Kristallsalz normalisiert die Werte unter Umständen sogar, egal, ob der Blutdruck zu hoch oder zu niedrig ist.

Verwenden Sie unbedingt nicht-raffiniertes, vollkommen naturbelassenes Salz (auch dürfen keine Rieselhilfen beigesetzt sein, denn die sind ein Skandal für sich!), Sie bekommen derartiges Salz in Reformhäusern und Natur- kostläden oder in der Bioecke im Supermarkt. Es gibt nicht-raffiniertes Meer- und Steinsalz sowie Kristallsalz zu kaufen. Kristallsalz wird meinem Wissen nach in raffinierter Form gar nicht angeboten. Kristallsalz ist verhältnis- mäßig teuer, wenn man jedoch bedenkt, was dieses Salz für die Gesundheit des Menschen tut, dann ist dies den Aufpreis allemal wert. Wie schon gesagt, es handelt sich dabei um „weißes Gold“.

Wenn Sie sich über das Thema Salz näher inFORMieren wollen – und es ist eine hochinteressante Thematik! –, dann lesen Sie folgendes Buch:

Krüger, Harald: Kristall-Salze (ISBN: 3442216451)

Stellen Sie sich einmal vor, 30% aller Bundesbürger leiden an Bluthochdruck – dreißig Prozent!

Die Kosten, die sich daraus ergeben, sind gigantisch, alleine in der BRD sind es ca. 60 Millionen Euro täglich! Dar- aus errechnet sich eine jährliche Belastung des Gesundheitswesens von 22 Milliarden Euro! Und hierbei handelt es sich nur um unmittelbare Behandlungskosten (vorwiegend Medikamente), von diversen Folgekosten, auf die ich noch zu sprechen kommen werde, ganz zu schweigen, hier wird die Summe astronomisch! Ja glauben Sie im Ernst, dass diejenigen, die daran kräftig verdienen, auch nur das geringste Interesse daran haben, dass die Men- schen natürliches, gesundes Salz bekommen? Und auch unser hoch bezahltes politisches Kasperltheater hat in dieser Sache das Maul zu halten – geschweige denn etwas dagegen zu unternehmen, denn es wäre ein Leichtes, den Menschen zu gesundem, LEBENdigem Salz zu verhelfen, und giftiges Natriumchlorid (Kochsalz) als Lebensmit- tel zu verbieten. Jedoch:

Das GELD hat sich unser Recht und unsere Gesundheit untertan gemacht!

Schauen Sie sich doch einmal unsere politische Bühne über die Jahrzehnte hinweg einmal genau an! Können Sie den jämmerlichen, korrupten Witz, der da vorgetragen wird, überhaupt noch ertragen? Ja merken Sie denn nicht, dass Sie hier komplett verarscht und hintergangen werden? Vollkommen egal, ob Rot, Schwarz, Grün oder Gelb regiert, das GELD diktiert, was zu passieren hat. Das GELD steuert die Arbeitslosenzahlen nach Belieben; das GELD bestimmt den Inhalt unserer Gesetzbücher; das GELD sagt, wann und wo Krieg zu sein hat; das GELD bestimmt, wie hoch sich ein Land verschulden muss; das GELD bestimmt, wie krank die Menschen zu sein haben – und nicht die fadenscheinigen Figuren, die sich als Vertreter des Volkes ausgeben!

Was sagen Sie? „Wir haben doch eine Demokratie!“ – Ja zwischen was können Sie denn noch großartig wählen? Zwischen Schlecht und Miserabel können Sie wählen – und sonst gar nichts! Betrachten Sie doch einmal die Struktur der etablierten Parteien und die Gesetze zur Parteigründung genau. Von den mächtigen Medien, die ebenfalls komplett vom GELD regiert werden, ganz zu schweigen. Es ist gezielt zu einem Ding der Unmöglichkeit gemacht worden, dass eine Partei entsteht, die konsequent für das Wohl und die Gesundheit der Menschen eintritt. Wenn Sie in einer etablierten Partei der so genannten „Basis“ angehören (also ganz unten anfangen), dann müssen Sie, um nach oben zu gelangen, mit den Wölfen mitheulen, denen in den Arsch kriechen, wie der Volksmund so schön sagt, sonst sind sie unbequem, ein Querulant, und werden folglich gar nichts!

Können Sie das heuchlerische Kostensteigungsgewinsel des Gesundheitsministers oder der Gesundheitsministerin überhaupt noch hören? Warum wissen denn diese hoch studierten Politiker samt monströsem, ach so klugen Bera- terstab nicht, dass man mit schier lächerlich einfachsten Maßnahmen (z.B. mit LEBENdigem Wasser und Salz so- wie Stevia anstatt Zucker) zig Milliarden an Kosten im Gesundheitswesen sparen könnte? Die Antwort ist denkbar einfach: Diese Leute dürfen an unserer Gesundheit gar nicht interessiert sein! – Merken Sie das jetzt langsam?

Was die Volkskrankheit „Bluthochdruck (Hypertonie)“ anbelangt, so werde ich jetzt ein bisschen ins Detail gehen:

Wie Sie bereits wissen, muss unser Gesundheitswesen jährlich gigantische Beträge für blutdrucksenkende Mittel und damit verbundene Arztbesuche aufwenden. Was Sie noch nicht wissen, ist die Tatsache, dass all diese blut- drucksenkenden Mittel diejenigen Menschen, die derartige Mittel einnehmen, auf Dauer gesehen wirklich krank machen. Und warum? Weil diese Mittel zwar für einen schönen Wert am Blutdruckmessgerät sorgen, jedoch die Ursache des zu hohen Blutdruckes nicht oder allenfalls habherzig angehen. Ich werde Ihnen das kurz erklären:

Der menschliche Körper muss immer ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, dieser Versorgung misst der Organismus oberste Priorität bei. Die Versorgung mit lebenswichtigem Sauerstoff geschieht, wie Sie ja sicherlich wissen, über das Blut. Der über die Lunge eingeatmete Sauerstoff wird vom Blut aufgenommen, und über die Ve- nen und Adern hin zu den Blutgefäßen und Blutkapillaren transportiert. Bei Blutkapillaren handelt es sich um win- zige Blutgefäße, mittels derer die Sauerstoffversorgung des Gewebes und der Zellen stattfindet. Unser Herz ist dafür verantwortlich, dass alle Blutkapillaren immer mit genügend sauerstoffhaltigem Blut versorgt werden. Des- halb pumpt es stetig mit gewissem Druck (Blutdruck) das Blut in dieses System. Bei Menschen mit permanent zu hohem Blutdruck liegt folgender Defekt vor: Die Blutkapillaren sind winzige Schläuche, durch die das Blut fließen muss, um das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen. Diese Schläuche sind bei Bluthochdruckpatienten verdickt, damit verengt sich deren Querschnitt, durch den das Blut hindurchfließen muss. Außerdem ist bei einigen Blut- hochdruckpatienten das Blut dickflüssiger als normal, was die Sache noch kritischer macht.

Diese beiden Defekte (verengter Querschnitt und Dickflüssigkeit) sind die Ursache, dass das Gewebe und die Zel- len nicht mehr genügend Sauerstoff bekommen. Ihr Organismus löst den Hilfeschrei „Sauerstoffmangel!“ aus – ein lebenswichtiges Notsignal!
Wenn Sie in Ihrem Körper der leitende technische Ingenieur wären, was würden Sie tun in so einer kritischen Si- tuation? Logisch, sofort den Druck erhöhen, damit die lebenswichtige Sauerstoffversorgung gewährleistet ist. Das Herz muss dann zwar mehr leisten, dafür bleibt aber der Organismus gesund. Und genau diese Maßnahme ergreift der Organismus, und zwar vollkommen automatisch und der jeweiligen Situation angemessen.

Menschen mit zu hohem Blutdruck fühlen sich nicht unwohl! – Lediglich die Werte des Blutdruckmessgerätes versetzen sie in Panik, und ein Besuch beim Arzt wird vorgenommen. Und was macht der Onkel Doktor? Er greift in den allermeisten Fällen zum Rezeptblock, und verschreibt blutdrucksenkende Mittel. Diese Mittel erweitern weder den Querschnitt der Blutkapillaren noch verhelfen sie dem Blut dazu, seine natürliche Konsistenz selbständig zu gewährleisten. Diese Mittel setzen in erster Linie den „Hilfe-mehr-Sauerstoff-Schrei“ der Zellen außer Kraft, und veranlassen so das Herz, wieder mit geringerem Druck zu pumpen.

Die Werte auf dem Blutdruckmessgerät sind dann zwar wieder schön, doch Ihre Zellen haben nach wie vor Sauerstoffmangel. Und jetzt, trotz „normalen“ Blutdruckwerten, geht es den Leuten schlecht. Ist ja klar, Sauerstoffmangel führt zu Unwohlsein! – Merken Sie, mit was für zwielichtigen, kostenintensiven, ja oft lebensgefährlichen Methoden weltweit Bluthochdruck behandelt wird?

Und als Patient, dessen zu hoher Blutdruck mit blutdrucksenkenden Mitteln normalisiert wird, sind Sie dann lukrativer Dauerpati- ent. Und zwar auf mehreren Ebenen, denn der permanente Sauerstoffmangel, dem Ihre Zellen ausgesetzt sind, macht Sie dann erst richtig krank, und damit für die Medizinmafia letztendlich auch richtig interessant! Oder wa- rum glauben Sie, dürfen Flugzeugpiloten, die an Bluthochdruck leiden, und die mittels blutdrucksenkender Medi- kamente wieder einen normalen Blutdruck vorweisen können, nicht fliegen?

Wie Sie sehen, ist die Sachlage in punkto Behandlung von zu hohem Blutdruck medizinisch so klar und einfach zu verstehen, da braucht es gar nicht viel an Intellekt, um das zu kapieren. Doch für unsere verantwortlichen Politi- ker ist dies anscheinend schon zu hoch – oder etwa doch nicht?

Es gibt etliche Studien, die den Einsatz von blutdrucksenkenden Mitteln als vollkommen unsinnig entlarven – ist ja auch nicht sonderlich schwierig, dies nachzuweisen. Natürlich ist es nicht normal und in einigen Fällen auch ge- fährlich, wenn das Herz mehr leisten muss. Aber es ist, objektiv gesehen, weitaus gefährlicher, den Organismus permanentem Sauerstoffmangel auszusetzen! – Es muss die Ursache des Übels bekämpft werden. Und die Ursa- chen sind, wie schon gesagt, in erster Linie verengte Blutkapillaren und mitunter auch zu dickflüssiges Blut. Und was verursacht wiederum diese beiden Ursachen? – Denn das ist hier die entscheidende Frage. Auch diese Frage ist wissenschaftlich schon längst geklärt, es gibt vier Hauptursachen:

  1. Viel zu hohe Zufuhr von tierischem Eiweiß durch Fleisch-, Wurst-, und Fischkonsum
  2. Vergiftung durch Natriumchlorid (Kochsalz)
  3. Gefäßverengung durch Nikotin (Arteriosklerose)
  4. Stress und Bewegungsmangel

Wenn Sie zur Gruppe der Bluthochdruckpatienten gehören oder auch sonstiges Interesse an diesem Skandal ersten Ranges haben, dann schauen Sie sich doch einmal die Internetseite des Dr. Johann Georg Schnitzer an, unter:

www.dr-schnitzer.de

Dort finden Sie weitergehende InFORMation und Literatur zu diesem brisanten Thema.

Und seien Sie sich darüber bewusst, dass das, was ich Ihnen hier an Missständen aufzeige, nur die Spitze eines Eisberges ist. Die Menschen werden auf dieser Welt in einer Art und Weise betrogen, manipuliert und misshandelt, wie Sie sich das gar nicht vorstellen können.

Quelle: “Auf ein Wort” von Rudi Berner

Original und Kommentare unter:

http://mainstreamsmasher.wordpress.com/2014/03/16/der-unterschied-zwischen-echtem-ganzheitlichen-salzz-b-himalaya-salz-und-speisesalz-mit-wertvollen-zusatzen-wie-flourid-jod-oder-folsauresprich-streusalz-fur-den-hausstein/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Update: Das Salz des Lebens

Das Salz des Lebens – wichtige Grundlagen Information!

Krank durch Jod

Jod, das Gift aus dem Supermarkt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Comments (2) »

Saatgutverordnung – NEIN zur EU-Saatgutverordnung

Unterschreiben gegen die EU-Saatgutverordnung! (Bild: Kronen Zeitung)

Die „Krone“ und SPAR unterstützen mit dieser Aktion die Petition von GLOBAL2000 und ARCHE NOAH. Denn durch neue EU- Gesetze besteht Gefahr für die Vielfalt des Saatguts. Der freie Tausch von Saat- und Pflanzgut zwischen Bauern und Gärtnern könnte in Zukunft strafbar werden. Wehren wir uns gemeinsam gegen diese Verordnung! Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift!

Neben der Online- Petition von Global2000 steht Ihnen auch eine Unterschriftenliste zum Download  zur Verfügung. Senden Sie diese bitte in einem frankierten Kuvert an die „Kronen Zeitung“, Kennwort: VIELFALT, Postfach 100, 1200 Wien.

Einsendeschluss: 15. März 2014

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

http://www.krone.at/Gesund-Fit/Unterschreiben_gegen_die_EU-Saatgutverordnung!-Helfen_Sie_mit-Story-390740

Danke Karl für diese Emailmitteilung!

Das Abstimmungsergebnis war ein Fake und wurde daher gelöscht!

 

Leave a comment »

Plastikfasten für die ganze Erde

plastik3

Liebe Leserin, lieber Leser,

überall um uns ist Plastik: Die Einkaufstüte, die Lebensmittelverpackungen, die PET-Flasche… Muss das alles sein? Könnten wir nicht mit viel weniger Plastik im Alltag auskommen?

Seien Sie deshalb mit dabei und versuchen Sie, in der Fastenzeit beim Einkaufen auf Plastik zu verzichten! Unsere Umwelt wird es Ihnen danken.

plastik2Und: Berichten Sie in den sozialen Medien von Ihren Erfahrungen beim Plastikfasten und werden Sie so Teil eines kollektiven „Tagebuchs“! Egal ob Facebook, Twitter, Google+, Instagram, Flickr oder Youtube – teilen Sie mit uns und allen Anderen Ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Ideen und Tipps zum Thema Plastikfasten! Posten Sie Texte, Bilder oder Videos, benutzen Sie dabei einfach nur den Hashtag #Plastikfasten.

Deutschland ist Europas Nr. 1 im Plastikverbrauch. Jährlich 11,5 Millionen Tonnen Plastik werden hierzulande benutzt und etwa fünf Millionen Tonnen davon wieder weggeworfen. Machen Sie einen Selbsttest und versuchen Sie, so gut wie möglich Plastik im Alltag zu vermeiden.

Am Ende der Aktion erstellt der BUND aus allen Tipps und Tricks einen Leitfaden, wie man den Plastikwahn im Alltag eindämmen kann.

Viele Grüße aus Berlin

Nikolai Miron, Patricia Cameron und Dr. Norbert Franck

für das BUND-Chemie-Team

Tipps: So können Sie Plastikmüll vermeiden

Im Alltag auf Plastik zu verzichten, ist gar nicht so einfach – beim Einkaufen z.B. sind fast alle Lebensmittel in Plastik verpackt. Hier finden Sie fünf einfache Tipps und Anregungen, wie sie trotzdem zu weniger Plastikmüll und damit weniger Umweltverschmutzung beitragen können.

Mehr…

  plastik1Mitmachen in den sozialen Medien – so funktioniert es!

Sie sind dabei beim Plastikfasten und wollen sich über Ihre Erfahrungen mit Anderen auf Facebook, Twitter, Youtube und Co. austauschen? Hier finden Sie einige einfache Hinweise, damit dem gegenseitigen Austausch im Netz nichts mehr im Wege steht.

Mehr…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Plastik ~ Vermüllung des Planeten

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Leave a comment »