basische Ernährung

Immer aufs Gleichgewicht achten!!!

Achtung bei Basen – auch hier muss auf ein Säure-Basen-Gleichgewicht geachtet werden. Wenn im Magen nicht genügend Säuren sind, verursacht das nicht nur arge Schmerzen, auch die Aufbereitung der Nahrung, sowie die Zerstörung von krankmachenden Keimen funktioniert vorwiegend durch die Magensäure. Ein Überschuss an Säure sollte jedoch auch unbedingt vermieden werden!

Zu viel Säuren verursachen, Muskelkrämpfe, Verspannungen, Reflux, bei Krebs unbedingt entsäuern…


 Warum basische Ernährung gesund ist

Veröffentlichung am 17.01.2014 / Aktualisierung am 07.04.2014  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

(Zentrum der Gesundheit) – Die basische Ernährung versorgt den Menschen mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen sowie mit allen Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Gleichzeitig verschont die basische Ernährung den Menschen mit all jenen sauren Stoffwechselrückständen, die bei der üblichen Ernährungsweise im Körper entstehen. Auf diese Weise wird der Säure-Basen-Haushalt harmonisiert, so dass in allen Körperbereichen wieder der richtige und gesunde pH-Wert entstehen kann. Das Ergebnis ist ein aktiver und gesunder Mensch voller Tatkraft und Lebensfreude.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html#ixzz31no2k98a

Die basische Ernährung und der pH-Wert

Der pH-Wert Ihres Körpers gibt an, wie basisch oder wie sauer Sie sind. Die Mess-Skala des pH-Wertes reicht von 1 bis 14, wobei alle Werte unter 7 sauer und alle Werte über 7 basisch sind, 7 gilt als neutral.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: