Die Hagebutte eine der ältesten Kulturpflanzen

Wissenschaft3000 ~ science3000

hagebutte

Vermutlich war die Hagebutte bereits in der Steinzeit bekannt und diente schon damals zur Herstellung von Mus. Heute wird sie vorwiegend zur Zubereitung von Tees verwendet, aber auch andere Produkte, wie zum Beispiel Hagebuttenmarmeladen, sind sehr beliebt.

Egal ob als Mus, als Tee oder als Marmelade genossen, die Hauptwirkung der Hagebutte beruht in jedem Fall auf ihrem hohen Anteil an Vitamin C. Weiters hat die Hagebutte eine schwach harntreibende und abführende Wirkung. Äußerlich kann man sie bei Zahnschmerzen oder Zahnfleischbluten einsetzen.

Die Pflanze, deren Frucht die Hagebutte ist, ist die Heckenrose. Sie ist ein schnellwüchsiger Strauch, der zumeist mehr in die Breite als in die Höhe wächst. Die Heckenrose ist die am häufigsten wild wachsende Rosenart. Oft wird sie auch nach ihren Früchten, den Hagebutten, genannt, wobei zu erwähnen ist, dass es sich bei der Hagenbutte eigentlich um eine Scheinfrucht handelt.

Kenndaten

  • Wissenschaftlicher Name: Rosa canina
  • Familie: Rosengewächse…

Ursprünglichen Post anzeigen 86 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: