Archive for ENTGIFTEN

Diese Getränke entgiften die Leber und schmelzen Fett

Published on Jan 12, 2018

Comments (3) »

Von Giften und Toxinen

Von Viren, Toxinen und weiteren giftigen Invasoren

Im Altertum waren Dämonen die Ursachen von Krankheiten. Der Dämon, der taubstumm machte, hat von einem Menschen Besitz ergriffen. Gelang es, den Dämon auszutreiben, konnte der Taubstumme wieder hören und sprechen.

Schon früh galten giftige Stoffe als Ursachen für Erkrankungen und Tod. Der Saft der Pflanze Aconit oder das Mineral Arsen wurde verwendet, um Menschen umzubringen.
Aulus Cornelius Celsus war ein altrömischer Schriftsteller. Er meinte im Geifer eines wütenden Hundes sei Gift, lat. Virus, das zur Tollwut führt.

Diese Vorstellung von einem Virus, also einem giftigen Schleim, als Krankheitsursache wurde bis heute übernommen. In den nicht mehr ganz jüngsten Lehrbüchern der Medizin ist noch die Rede vom Pestvirus, Scharlachvirus, Poliovirus etc. Der Hygieniker Professor Werner Kollath, Universität Rostock, schreibt 1937 im Lehrbuch der Hygiene vom virus invisibile, dem unsichtbaren Virus.

Mitte 1850 waren mit Hilfe des Lichtmikroskops zum ersten Mal Gebilde zu sehen, die bei bestimmten Krankheiten vermehrt vorkamen. Eine Gruppe von Medizinern und Wissenschaftlerin L. Pasteur, R. Koch und andere fasste diese kleinen stäbchenförmigen Gebilde, lat. Bazillus, als eine Art von Parasiten auf, welche die jeweilige Erkrankung verursachten.

Eine andere Gruppe C. Bernard, A. Bechamp, widersprach dieser Sicht. Der große Chirurg und Denker Theodor Billroth strich die Tatsache heraus, dass Bakterien ihre Formen ändern, der Name für dieses Phänomen lautet Pleomorphismus, und sah in den kugelförmigen Bakterien selbst, nicht die Ursache eitriger Erkrankungen. Somit gab es zwei gegensätzliche Ansichten über die Bedeutung der Mikroorganismen: Die eine Lehrmeinung lautete, feindliche Bakterien dringen von außen in den Organismus ein. Die andere Gruppe hält daran fest, dass der Organismus selbst die Mikroorganismen bildet, welche der Erhaltung des Lebens dienen.

Die Anhänger der ersten Gruppe hegten die Hoffnung, die ihrer Meinung nach krankheitsverursachenden Bakterien eines Tages zerstören und damit Krankheiten besiegen zu können. Diese Gruppe setzte sich, unterstützt von der Industrie durch.

Es erhob sich bald eine andere Frage. Bei einer Reihe von fieberhaften Krankheiten z.B. Masern ließen sich keine Bakterien finden. Selbst durch Filtrieren und Zentrifugieren konnten keine Bakterien entdeckt werden. Die Mikrobenjäger nahmen schließlich an, dass Viren sehr kleine, eben unsichtbare Bakterien seien.

Ende 1900 wurde vermutet, dass feindselige Bakterien möglicherweise ein tödliches Gift in den Organismus des Opfers absondern. So wie Schlangen oder Hornissen gefährliche Gifte in die Wunde der Opfer injizieren, so würden Bakterien lähmende Flüssigkeiten absondern, um das Opfer zu töten. Diese vermuteten Gifte wurden daher Toxine genannt. Es entstand die Meinung z. B. Tetanusbazillen, Clostridium tetani, würden ein Gift absondern, welches die Nerven angreift und zum gefürchteten Wundstarrkrampf führt.

E.v. Behring begann nun Wundsekrete von an Wundstarrkrampf erkrankten Menschen in Versuchstiere zu injizieren. Er ging davon aus, dass im Serum dieser Tiere ein Gegengift gebildet wird und begründete damit die sogenannte Serumtherapie.

In den Medien erschienen überschwängliche Erfolgsberichte über eine neue, epochale Ära der Heilkunde, der frohen Botschaft von der Serumtherapie. Das passive Tetanusserum, aus Pferden gewonnen, wurde in die weite Welt verschickt, das nun in seiner eigenen Serumfabrik, den Behringwerken hergestellt wurde. Im Laufe von vielen Jahrzehnten fanden tausende Menschen durch den anaphylaktischen Schock gegen dieses Fremdserum den Tod, weitere tausende Menschen haben ihre Gesundheit auf Dauer verloren (Hepatitis, Polyarthritis, Polyneuritis etc.) Der Name für diesen verheerenden Irrtum heißt Serumkrankheit. Weder sind durch die Serumtherapie Menschen geheilt worden, noch sind dadurch Krankheiten verhindert worden.

Die moderne Molekularbiologie hat diese „Toxine“ analysiert.  Es handelt sich um körpereigene biogene Amine, bestimmte Eiweißkörper. Beim Tetanus sind das unter anderem Tetanospasmin und Tetanolysin.  Sie sind für eine ganze Reihe von notwendigen Heilprozessen verantwortlich, z. B. Fieber, Schwellung, Blutandrang, Spasmen, Ausscheidungen und mehr. Diese Stoffe unterliegen der Steuerung des Organismus und werden vom gesamten Immunsystem gebildet und auch aufgelöst.

In einem gesunden, blutreichen Organismus werden z. B. statt Tetanusbazillen sauerstoffreiche Eiterbakterien gebildet, welche zur Auflösung und Absonderung toter Gewebsteile dienen. Clostridien tetani und Tetanospasmin werden nur bei bestimmten Menschen gebildet, die unter einem besonderen Sauerstoffmangel stehen. In einem solchen Zustand versucht der Organismus mit Hilfe von anaeroben Bakterien (ohne Sauerstoff) und Tetanospasmin, die zu Krämpfen führen, die Blutzufuhr in die sauerstoffarme Wundregion  zu fördern.

Die Vorstellung, feindliche Bakterien bedienen sich bakterieller Gifte, in diesem Falle Toxine, ist damit längst überholt.
Damit die theoretische Grundlage des Impfens, die Toxin-Antitoxin-Theorie und die Antigen-Antikörper-Theorie am Leben bleibt, müssen Medizinstudenten und Ärzte weiterhin an den Stand der Wissenschaft vor 1900 glauben.

1940 wurden im Elektronenmikroskop Strukturen beobachtet, die man bis dahin nicht sehen konnte. Die Impfbetreiber haben rasch geschaltet. Aus den ehemals vermuteten „kleinen“ Bakterien wurden neue bösartige unsichtbare Killer, die gesuchten Viren.

Viren sind nach aktuellem Stand der Wissenschaft keine eigenen Lebewesen. Sie sind Zellbestandteile und sind am Aufbau von Bakterien beteiligt. Sie vermehren sich nicht selbst und haben keinen eigenen Energiestoffwechsel.

Sie verursachen keine Krankheiten, sie stehen ebenso wie die vermeintlichen Toxine im Dienst des Lebens. Für die Schreckpropaganda der Impfbetreiber spielen sie aber eine entscheidende Rolle. Die Definition der Viren obliegt einer kleinen Gruppe von Virologen. Je nach Region, Jahreszeit oder nach spektakulären Krankheitsbildern kreieren diese Leute ihre furchterregenden Viren. Die Viren sind an die Stelle der Dämonen getreten.

Von tödlichen Toxinen und grauenhaften Viren sind für Mediziner die Vorstellungen von 1880 voll gültig.

Dr. Johann Loibner
08.01.18

Über den Autor: Dr. med Johann Loibner

Der Allgemeinmediziner Dr. med Johann Loibner plädiert für eine bessere Aufklärung von Patienten und Ärzten über die Risiken von Impfungen. Er behandelte seine Patienten vorwiegend mit Homöopathie, Kneipp und dem ärztlichen Gespräch. Jetzt ist er im Ruhestand.Er ist verheiratet und hat vier Kinder.
~~~~
Vielen Dank an Dr. Loibner für seine unermüdliche hervorragende Aufklärung!
Wer das Buch „Die Einweihung“ von Elisabeth Haich gelesen hat, wird sich vielleicht daran erinnern, wie sie mit dem Dämon der Krankheit ihres Sohnes kämpfte, damit ihr Sohn überleben konnte. Man hatte früher der jeweiligen Krankheit einen bestimmten Dämon mit Namen zugeordnet, das heißt, die Krankheit selbst ist ein Dämon, der von einem Menschen Besitz ergreift oder dessen Leben haben möchte.

Comments (3) »

MEGA-SKANDAL: Multiple Sklerose (MS) ist gar keine Krankheit!

MSUns wurde ein englischsprachiger Fachartikel (“Multiple sclerosis is Lyme disease: Anatomy of a cover-up“) zugespielt, der an Brisanz kaum zu überbieten ist. Dieser Artikel erklärt, dass der wahre Grund für die Multiple Sklerose (MS) eine Infektion mit Borrelien-Erregern (Bb s.l., Borrelia burgdorferi) ist. Minutiös wird hier aufgelistet, dass diese Tatsache eigentlich schon seit 1911 bekannt ist und immer wieder von unabhängigen Studien weltweit bestätigt wurde. Aber diese Ergebnisse wurden scheinbar systematisch vom medizinisch-industriellen Komplex unterdrückt und stattdessen die Forschung in andere Richtungen gelenkt, wo sie bis heute ja keine Resultate zu verzeichnen hat. MS sei nur ein Symptom der Lyme Borreliose! Im Gehirn jedes MS-Patienten seien nämlich Lyme-Spirochäten Erreger gefunden worden.

Aber es kommt noch heftiger: “…Es gibt sehr harte Fakten, die belegen, dass Fibromyalgie (Weichteilrheuma), Parkinson, chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS), Lupus, Morbus Crohn, Front-Temporale Demenz (FTD), Alzheimer und Amyotrophic Lateral Sklerose (ALS) auch von diesen Spirochäten Bakterien ausgelöst werden. …14 von 16 Alzheimer Patienten hätten lebende Treponema Spirochäten in ihrem Gehirn….”

Nimmt man nun noch die bislang bekannten Meldungen, dass die Borrelien von den Nazis als Biokampfstoff weiterentwickelt wurden, öffnen sich plötzlich ganz andere Dimensionen. Die Amys nahmen nach dem zweiten Weltkrieg in Rahmen der Aktion “Paper Clip” alle Unterlagen, Forscher und Materialien mit in die USA und später wurden die ersten Erreger in der Gegend von Lyme vorsätzlich oder fahrlässig freigesetzt (deshalb heißt es ja auch Lyme-Borreliose).

Dieser brisante Artikel würde einerseits erklären, warum diese neuro-degenerativen Krankheiten sich erst seit 50 Jahren so Epidemie artig verbreiten und andererseits warum bei allen obigen Krankheiten die Schulmedizin seit 50 Jahren im Dunkeln tappt, keine Ursachen findet und diese angeblich wie in Stein gemeißelt sicher zu Siechtum und vorzeitigem Tod führen. Ein wahres Eldorado für symptomlindernde Medikamente!

Ist die wahre Ursache aber einmal erkannt, gibt es auch immer einfache Wege diese zu beheben. Sehr vielversprechend sind Studien, die belegen, dass MS und ALS Patienten auf Antibiotika ansprechen (siehe unten), weil diese ja damit die Infektionsthese weiter bestätigen.

Nun wird uns klar, warum so viele Erfolgsmeldungen mit Jim Humbles MMS/Chlordioxid bei diesen obigen Krankheiten vorliegen. Nur mit der Oxidation von Schwermetallen und dem Aluminium alleine war dies nur schwer zu erklären. Es gibt also Erreger, die MMS/Chlordioxid abtöten kann. Auch die Zulassung von Natriumchlorit als Medikament gegen ALS bekommt jetzt einen tieferen Sinn. Einerseits wirkt das nicht aktivierte Natriumchlorit immunstimulierend als auch immunmodulierend, anderseits wird es im Magen durch die Magensäure (Salzsäure) zu Chlordioxid aktiviert und dieses tötet die Erreger schnell ab. Im Übrigen haben fast alle obigen neuro-degenerativen Erkrankungen mit einem überaktivem Immunsystem zu tun, dass den eigenen Körper angreift und abbaut. Immunmodulierend bedeutet, dass ein überaktives Immunsystem durch Natriumchloritgabe heruntergefahren wird und sich nicht mehr selber zerstört (z.B. Muskeln oder Nerven).

Wir würden statt der Antibiotika eine neuentwickelte CDS-MMS-Wechselkur nach dem Protokoll CDS-1000 mit 1-2 mal am Tag Gabe von klassichem MMS über mehre Monate durchführen. Dazu bald mehr in einer aktualisierten Ausgabe unseres Gratis-E-Books “Heilen mit MMS?” (auf http://www.mms-seminar.com anmelden und herunterladen). Außerdem arbeiten wir an einer neuen sehr vielversprechenden Methode diese Heilvorgänge zu beschleunigen. Auch dazu hier in Kürze mehr!

Der vollständige englischsprachige Artikel ist hier Link Archiv

Und hier sind einige neuere der zitierten Studien:

1986-USA Relapsing fever/lyme disease – Multiple Sclerosis Archiv
2000-Polen Lyme borreliosis and Multiple sclerosis: Any connections? Archiv
2001-Norwegen Association between Multiple sclerosis and Cystic structures in Cerebrospinal Fluid Archiv
2004-Schweiz Chronic Lyme borreliosis at the root of Multiple sclerosis Archiv
2009-Rumänien Controversies in late Neuroborreliosis and Multiple sclerosis Archiv
Studie: Patienten mit ALS und MS reagieren auf Antibiotika Archiv

http://www.mms-seminar.com/mega-skandal-multiple-sklerose-ms-ist-gar-keine-krankheit/

Comments (32) »

Ohne Entgiftung keine Gesundheit

Was jeder, der irgendwelche gesundheitlichen Probleme hat verstehen muss ist, dass bei jeder Heilung an erster Stelle die Entgiftung kommt.

Gesund werden durch Entgiftung!

Es ist wichtig zu verstehen, wenn einer mal drogensüchtig oder Alkoholiker war und von den Drogen oder dem Alkohol weg ist, aber vielleicht irgendwo im Körper noch ein Millionstel Gramm Heroin, Kokain etc. sich befindet, so kann der Mensch dadurch, dass diese Minimaldosis durch Entgiften, Sport oder sonstige Aktivitäten in Bewegung kommt, einen kompletten Schub auslösen, als wäre er aktiv süchtig und soeben auf Droge. Das kann noch nach Jahren der Trockenheit passieren, deshalb ist eine gründliche totale Entgiftung extrem wichtig.

Besonders wichtig ist auch, dass Familienmitglieder gut Bescheid wissen, um den Gefährdeten bei einem unerwarteten DrogenTrip, oder bei Rückfallgefahr abfangen können und verhindern, dass erneut Drogen genommen werden.

Restimulation noch vorhandener Gifte im Körper

Unser Körper hat mehrere Giftdepots, wo sich Gifte auch für Jahrzehnte einlagern.

1. Organisch – die Leber und das Bindegewebe(Fett)

2. Knochen – das Fersenbein (Calcaneus) – (Schmerzen in der Ferse kann von Vergiftung kommen)

3. Muskulär – der Ilio Psoas – das ist jener Muskel, der bei den Tieren als „Lungenbraten“ bezeichnet wird. Es ist ein starker Muskel der den Oberkörper mit dem Unterkörper verbindet und an jeder Bewegung, die der Mensch macht, beteiligt ist. Dieser Muskel liegt ganz tief im Körper, er wird bei einer normalen Massage nicht erreicht.

Speziell der Psoas ist eine Langzeitdepotstätte – dort lagern Gifte für Jahrzehnte – diese herauszubekommen ist nicht wirklich leicht, nur gute Heilkundige wissen wie man das macht. Osteopathen können das, es ist Teil der 6 jährigen Ausbildung (Achtung: nicht jeder der sich Osteopath nennt ist das auch). Die Entgiftung erfolgt über die Triggerpunkte.

Anterior Hip Muscles 2.PNG

Gewichtsabnahme geht oftmals mit Restimulanz von Restgiften einher

Eine Schutzfunktion des Körpers ist, er baut Fett auf, um in das Fett Gifte einzulagern, weil sie im Fett den geringsten Schaden anrichten. Denken Sie bitte daran, dass beim Fasten oder bei Kuren außergewöhnliche Zustände auch psychischer Natur auftreten können, weil Gifte in Bewegung kommen oder frei werden, die sie durch Schweiß, Urin und Kot zuletzt ausscheiden. Daher ist es wichtig diese drei Ausscheidungswege zu kontrollieren und zu unterstützen.

Gesundheit stinkt nicht

Ein gesunder Körper hat keine unangenehmen Gerüche. An ihren Ausscheidungen merken sie, in welcher Phase sie sich befinden. Wenn sie das Gefühl haben 3x am Tag die Kleidung wechseln zu sollen, weil sie stinkt, dann tun sie das bitte auch, denn in dem üblen Geruch befinden sich jede Menge ausgeschiedene Gifte.

Weder Schweiß, noch Urin oder Kot riecht wirklich unangenehm, wenn der Körper sauber ist, denn dann ist er auch gesund.

Informationswege im Körper

Wir haben verschiedene Informationswege in unserem Körper.

  1. Übertragung von Nervenimpulsen über die Nervenbahnen
  2. Übertragung von Lichtinformation über die Lichtbahnen
  3. Übertragung von elektrischen Impulsen über die Meridiane
  4. Weiterleitung von Körper-Flüssigkeiten über die Lymphe
  5. Weiterleitung all deiner Anlagen durch das Blut – im Blut ist der ganze Mensch
  6. Speicher von Informationen im Knochen – wir haben Kristalle im Knochen, welche durch Muskelkontraktionen elektrische Impulse und Information abgeben können.
  7. Reflexzonen ansprechen um Organe zu unterstützen
  8. Reizübertragung über die Haut, das größte Organ des Körpers – ohne Streicheleinheiten „verhungert“ der Mensch

Alle diese Bahnen im Körper sollten, ja müssen funktionieren und frei von Blockaden sein, damit sie über ihr Potential verfügen können. Alles was blockiert ist, ist sowohl auf geistig, seelischer und körperlicher Ebene blockiert.

3 Körper können vergiftet werden

Mineralienkörper – Kopf vergiftete Gedanken, Schwermetalle auch die Beschäftigung mit unreinen oder informierten Kristallen oder die Einnahme von unsauberer oder manipulierter Erde (Bentonit, Heilerden) kann zu Kopfschmerzen, Migräne bis zu Demenz und Wahnsinn führen.

Pflanzenkörper – Rumpfvergiftete Gefühle, giftige Pflanzen, oder zu viel einer Sorte gegessen (die Menge macht das Gift) macht Herz und Gemüt große Probleme bis hin zur Vergiftung der Organe.

Tierkörper – Unterleibunreiner Sex, unreine Energie, unethisches Sexualverhalten, führt auch zu schwerwiegenden Erkrankungen des Unterleibes, der Nieren, sowie des gesamten Energieflusses im ganzen Körper. Penis und Scheide sollten exakt zusammenpassen!

Hinweise auf Vergiftung

Dumpfer Kopf, Vergesslichkeit, Muskelkater(Übersäuerung), Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, übler Körpergeruch, Anschwellen der Extremitäten, Durchfall oder Verstopfung, Lustlosigkeit, rasches Ermüden, Haarausfall, Hautveränderungen u.a.m..

Mundgeruch kann von giftiger Luft im Körper kommen

Nicht nur Bakterien im Mund von Zahnstein und in Zahntaschen verursachen Mundgeruch. Wenn sie in einem Krankenhaus oder auf Baustellen arbeiten, dürfen sie davon ausgehen, dass sie viel schlechte, giftige Luft einatmen. Lernen sie auch alte Luft, die durch falsches Atmen alt geworden und zu lange im Körper geblieben ist, durch Atemübungen wieder loszuwerden. Ein Atemtherapeut wird ihnen dabei gerne behilflich sein.

Für sofort: Atmen sie tief in den Bauch (Lungenspitzen) hinein und lassen sie beim Ausatmen den Oberkörper wie ein Klappmesser vornüber nach unten fallen, stoßen sie dabei heftig und stoßweise die Luft aus dem Körper. Die vergiftete oder alte Luft befindet sich in den Lungenspitzen.

Unterdrücken sie das Gähnen nicht, denn durch Gähnen verlässt alte verbrauchte Energie ihren Körper. Bei Meditationen passiert dies häufig. Sie können aber auch ganz bewusst gähnen, es tut immer gut und wirkt entspannend.

Viel Spaß beim Gesundwerden 🙂

Einem Impuls folgend habe ich diese Minimalanleitung geschrieben, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber der Erkenntnis was zu Gesundheit gehört dienen soll.
©AnNijaTbé am 21.11.2015

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag
Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~

Comments (1) »

Stanley Burroughs Zitronen-Ahornsirup-Cayennepfeffer Diät

 

Limonen

Entgiften, Abnehmen, Körper reinigen mit einer altbewährten Diät!

Hier ist das klassische Rezept für eine Portion aus Stanley Burroughs Buch:

2 Esslöffel Zitronen- oder Limonensaft,

2 Esslöffel echter Ahornsirup,

1/10 Teelöffel Cayennepfeffer,

300 ml Wasser (heiß oder kalt nach Belieben).

Wer die Limonade nicht gleich genießen kann, dem empfiehlt Tom folgende Alternative:

1. Zitronensaft und Ahornsirup zu gleichen Teilen mischen und das Konzentrat in ein dunkles Gefäß geben. Die Mischung kühl halten.

2. So viel Konzentrat herstellen wie in der Zeit, wo keine frische Limonade zubereitet werden kann, gebraucht wird.

3. Bei Bedarf vier Esslöffel der Mischung in ein Wasserglas geben.

4. Wasser und Cayennepfeffer hinzufügen, umrühren und trinken. Der Ahornsirup konserviert den Zitronensaft und verhindert die Oxidation von Vitamin C und Enzymen.

Tom Woloshyn erinnert sich voller Stolz an die Bemerkungen von Burroughs. Angeblich hat er ständig einen Satz wiederholt, den Techniker gern bei der Beratung frustrierter Kunden verwenden: »Wenn nichts mehr geht, folgen Sie der Gebrauchsanleitung«. Um Erfolg mit der Master-Cleanse-Entgiftungsdiät zu haben und davon zu profitieren, sollten Sie das Programm genau einhalten. Der erste Schritt dazu liegt darin, die Vorschriften ganz genau zu beachten.

Quellen:

Comments (1) »

Wildpflanzen haben hohen Nährwert

Schätze der Natur : Sammeln und erkennen I – III

Hochgeladen am 13.11.2011

http://www.Infokriegernews.de war zu gast bei Dr. Markus Strauss. Auch im November hat die Natur uns noch einiges an gesunden Leckereien zu bieten. In diesem Teil beschäftigen wir uns mit dem Sammeln und Erkennen unter Anderem von : Giersch, Hagebutte, Vogelmiere und Brennessel. Dr. Markus Strauss geht auf die Einzelheiten dieser Pflanzen ein und erklärt die wunderbaren Vorzüge dieser Pflanzen. Im nächsten Teil wird gezeigt, wie man diese Früchte der Natur verarbeitet.

Für das Frühjahr ist ein weiterer Teil geplant, wenn die Natur wieder in Hülle und Fülle für uns den Tisch deckt.


Markus Strauß NDR „Mein Nachmittag“: Köstlichkeiten von Bäumen

Hochgeladen am 06.10.2011

Live-Interview mit Dr. Markus Strauß am 29.09.2011


Markus Strauß – Simply Wild – Brennessel

Hochgeladen am 27.05.2011

Dr. Markus Strauß stellt die Bennessel als Wildgemüse,
seine Erkennungsmerkmale und Entwicklung sowie die Verwendungsmöglichkeiten als Gemüse und Salat, vor.

Comments (1) »

Entgiften – das A und O der Gesunderhaltung und Gesundwerdung

 CRASHKURS: Entgiften – Ausleiten (Teil 1)

Veröffentlicht am 30.01.2013

KEINE HAFTUNGEN! JEDE/R IST SELBST+VERANTWORTLICH.
Auf zahlreichen Wunsch…als Folge-Info zu http://www.youtube.com/watch?v=jbGt5a… Teil 2 folgt in Kürze. Danke für die Geduld.


CRASHKURS: Entgiften – Ausleiten (Teil 2)

Veröffentlicht am 09.02.2013

KEINE HAFTUNGEN! JEDE/R IST SELBST+VERANTWORTLICH.
Auf zahlreichen Wunsch…und als Folge-Info zu http://www.youtube.com/watch?v=jbGt5a… (Die Perversion ist…).
Teil 3 folgt in Kürze. Danke für die Geduld.
Hier Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=UO1Wa…


CRASHKURS: Entgiften – Ausleiten (Teil 3)

Veröffentlicht am 14.05.2013

Der abschliessende 3te Teil erfährt noch eine Fortsetzung.
Dieser ist aufgrund der YT-Beschränkung als eigener Teil zu hören und sehen:
finde ‚CRASHKURS: Entgiften – Ausleiten (Teil 3 Ende)‘.

Zur Erinnerung:
Teil 1 _ http://youtube.com/watch?v=UO1Wakvbn4w
Teil 2 _ http://youtube.com/watch?v=YgmR_hQ7WLw

Vielen Dank für das Interesse und das weiterführende Denken und Handeln.

Sei gesund.


CRASHKURS: Entgiften – Ausleiten (Teil 3 Ende)

Veröffentlicht am 14.05.2013

Der erste ‚Abschnitt‘ des 3ten Teils ist hier zu finden:
Teil 3 http://youtube.com/watch?v=oMVbAniWbGU

Zur Erinnerung:
Teil 1 _ http://youtube.com/watch?v=UO1Wakvbn4w
Teil 2 _ http://youtube.com/watch?v=YgmR_hQ7WLw

Vielen Dank für das Interesse und das weiterführende Denken und Handeln.

Sei gesund.



Entgifte deinen Körper!

Hochgeladen am 02.02.2011

http://infowars.wordpress.com/
http://www.alpenparlament.com/


Entgiftung: wie geht das?

Hochgeladen am 25.11.2010

Im letzten Beitrag wurde erklärt warum eine Entgiftung, warum eine regelmäßige Entgiftung für uns wichtig sein kann.
Hier geht es nun darum, wie eine Entgiftung von der Grundidee her abläuft. Was wird gemacht und warum.


Entgifte dein Körper – Vegan – Rohkost – Ernährung Ohne Gemüsesäfte hast du keine Chance 100 %

Veröffentlicht am 25.03.2013

du das Nährstoffproblem nicht kennst. Rooooooohkost ist nuuuuuur ein weiterer Schritt zur inneren Reinigung!!!!! Bitte beachten.
Mit der „Die schleimfreien Paradieskost“ Strategie von Antonios Tiriakdis wirst du fliegen lernen.

Würde irgend jemand versuchen, eine Maschine durch andauernde höhere Geschwindigkeit
und durch Schütteln zu reinigen? Nein! Sie würden sie zuerst mit einer Lösungsflüssigkeit
durchspülen und dann den Treibstoff wechseln.

Dieses betrifft DAS Problem der Ernährungskunde: WAS IST DIE BESTE NAHRUNG ?

Welche Nahrung liefert die meiste Energie, Ausdauer, Gesundheit und Lebenskraft oder
welche Nahrung ist die Ursache krankhafter Zustände und des Alterns? Was ist das innerste Wesen des Lebens, von Lebenskraft? Atemübungen, Aktivität ein vollkommener Geist oder richtige Nahrung?

Meine Formel, die Gleichung, die gezeigt wurde, gibt die klärende Antwort und löst das
Problem in seiner ganzen Rätselhaftigkeit. Vermindern Sie B (Belastung), indem Sie zuerst die Menge aller Arten von Nahrungsmitteln verringern oder Nahrung sogar ganz meiden (fasten), wenn die Umstände es erfordern. Als zweites sollten Sie mit allen Mitteln Nahrungsmeiden, die Belastungen verursacht und schleimbildend ist oder sie wenigstens verringern und mehr solcher Nahrung zu sich nehmen, die löst, ausscheidet, Belastungen entfernt. Dann vermehren Sie K (Kraft), was bedeutet, daß die Tätigkeit von K, von Luftdruck, von der unbegrenzten, unermüdlichen Kraftquelle ungehinderter ist. Mit anderen Worten, das Problem, daß Vitalität und tierisches und menschliches Leben überhaupt funktionieren kann, liegt an einem ungehinderten, vollkommenen Kreislauf durch Luftdruck und in der lebenswichtigen Elastizität der Gewebe, gewonnen durch richtige Nahrung als notwendigen Gegendruck für die Lebensfunktion.


 

Comments (1) »