Posts tagged Krebserkrankung

Wunderkräuter: Der Trank der Indianer

Indianer-kLängst vergessenes Heilwissen alter Kulturen kommt langsam und schleichend wieder in das Bewusstsein des modernen Menschen einer arzneimittelgläubigen Zivilisation. Sogar von Ärzten als unheilbar erkrankt diagnostizierte Menschen können so wieder Hoffnung schöpfen. Faszinierend die Geschichte von Schwester René Caisse, die Anfang des 20. Jahrhunderts durch eine Begebenheit auf ein altes indianisches Heilmittel aus dem Gebiet der Ojibwa-Indianer (Kanada) traf und im Heilen mit diesem ihre Berufung fand. Trotz zahlreicher Anfeindungen vieler Mediziner und Institutionen wurden die Heilwirkungen des Tranks auf Krebs, der nur aus Heilkräutern besteht, selbst von bedeutenden Ärzten nach intensiven Forschungen bescheinigt. So unterstützte Dr. Charles Armao Brusch, damaliger Leibarzt und Vertrauter John F. Kennedys Caisses Bestreben, „Essiac“ (ist die umgekehrte Schreibweise von Caisse) weiterzuentwickeln.

Er war es auch, der dem Heilmittels weitere vier Kräuter hinzugab, sodass die Heilwirkung noch stärker wurde. Da Essiac trotz zahlreicher Beweise wegen kommerzieller Interessen der Pharmaindustrie nie als offizielles Heilmittel bei Krebserkrankungen anerkannt wurde, kam die Moderatorin Elaine Alexander, die zu Dr. Brusch Kontakt aufnahm, 1984 auf die Idee, Essiac als eine einfache Teemischung unter dem Namen „Flor Essence“ zu vertreiben, weshalb das Heilmittel seitdem auch nicht mehr rezeptpflichtig ist.

Dr. Charles Brusch am 6.4.1990 bezüglich seiner eigenen Krebserkrankung:

„Ich unterstütze die Essiac Therapie (= Flor*Essence) heute noch, denn ich habe meinen eigenen Darmkrebs allein mit Essiac geheilt. Meine letzte Totaluntersuchung im August 1989, bei der mein gesamter Darmtrakt untersucht wurde, ergab keinerlei Anzeichen eines bösartigen Geschwüres mehr. Medizinische Unterlagen beweisen es. Seit meiner Diagnose (1984) habe ich Essiac jeden Tag eingenommen und meine kürzliche Untersuchung hat mir eine gute Gesundheit bescheinigt.“

Die Wirkung von Flor Essence

Fast alle der beigemischten Heilpflanzen haben blutreinigende und blutentgiftende Eigenschaften. Die Acht-Kräuter-Mischung entgiftet den Körper, unterstützt das Immunsystem, reguliert den Stoffwechsel und wirkt sich sehr günstig auf die Darmflora aus. Die Mischung wird als Tee eingenommen und wirkt vorbeugend gegen sämtliche Krankheiten, Flor Essence hat zudem eine beruhigende und schmerzlindernde Wirkung. Flor*Essence stärkt nach der Überzeugung von Dr. Brusch das Immunsystem nicht nur im Kampf gegen Krebserkrankungen, sondern auch gegen Krankheiten wie Asthma, Allergien, Arthritis, Geschwüre, Schilddrüsenprobleme, Hämorrhoiden, Prostata- und Harnbeschwerden, Kreislaufprobleme, Diabetes, Schuppenflechte, Impotenz, Alzheimer Krankheit und viele andere mehr.

Gleichgewicht mit dem Großen Geist

Für die Ojibwa Indianer ist ihre Naturheilmedizin ein heiliges Getränk, das den Körper reinigt und jeden wieder zurück ins Gleichgewicht mit dem „Großen Geist“ bringt. „Großer Geist“ ist für die Indianer der Begriff für Gott oder das „Allumfassende“.

Im in USA und Kanada bekannt gewordenen „Essiac-Report“, der vom Autor Richard Thomas Waggoner geschrieben und zu einem Bestseller wurde, sind die Zeugnisse von Heilungserfolgen einzeln aufgeführt.

noch viel mehr Information zu Flor-Essence auf dieser Seite: http://www.spitzbarts-gesundheitspraxis.de/gesunde-ernaehrung/getraenke/der-indianertee-flor-essence-kann-der-tee-wirklich-krebskranke-heilen.html

Comments (3) »

Varumin – ein Mittel gegen Krebs

Danke Elisabeth, für diesen Hinweis!

Auch Fidel Castro konnte Ivan Georgiev mit Varumin zur Krebsheilung verhelfen!

Varumin – ein Mittel gegen Krebs?

09.11.1999Ein Präparat aus 32 Pflanzenbestandteilen
Hat der MazedonierMR. IvanGeorgiev ein Heilmittel gegen Krebs gefunden?Dass der Präsident Kroatiens Franjo Tudjman an einer Krebserkrankung leidet, ist ein »offenes Geheimnis«. Sowohl hier als auch dort ist bekannt, dass der erste Mann Kroatiens ganze vier Jahre lang in der Elite-Klinik in Houston in Behandlung war, aber bis heute ist nicht bekannt, wie er so lange am Leben geblieben ist. Die kroatische Zeitung »Vjesnik« aus Zagreb versuchte dieses Geheimnis zu lüften, indem sie verkündete, dass sich Tudjman mit einem Präparat mit der Bezeichnung »Varumin« behandeln lässt, welches von Mr Ivan Georgijev erfunden wurde, einem Mazedonier aus Novo Selo bei Strumica.

Die Spur dieser Nachricht führte bis zu Zoran Bajic aus Kragujevac, der die erste Kontaktperson von Mr Georgijev für Jugoslawien ist.

»Varumin«, ein Präparat aus Pflanzenbestandteilen, kann erfolgreich Brustkrebs, Darmkrebs, Hautkrebs, Nierenkrebs, Magenkrebs und Knochenkrebs heilen. Man wendet dieses Präparat auch bei Leuten an, die an multipler Sklerose erkrankt sind, bei diesen es sich als sehr erfolgreich erwiesen hat, so Bajic

weiterlesen: http://totalremission.blogspot.co.at/2008/04/ein-produkt-von-ivan-gorgiev-das.html

Leave a comment »