MEGA-SKANDAL: Multiple Sklerose (MS) ist gar keine Krankheit!

MSUns wurde ein englischsprachiger Fachartikel (“Multiple sclerosis is Lyme disease: Anatomy of a cover-up“) zugespielt, der an Brisanz kaum zu überbieten ist. Dieser Artikel erklärt, dass der wahre Grund für die Multiple Sklerose (MS) eine Infektion mit Borrelien-Erregern (Bb s.l., Borrelia burgdorferi) ist. Minutiös wird hier aufgelistet, dass diese Tatsache eigentlich schon seit 1911 bekannt ist und immer wieder von unabhängigen Studien weltweit bestätigt wurde. Aber diese Ergebnisse wurden scheinbar systematisch vom medizinisch-industriellen Komplex unterdrückt und stattdessen die Forschung in andere Richtungen gelenkt, wo sie bis heute ja keine Resultate zu verzeichnen hat. MS sei nur ein Symptom der Lyme Borreliose! Im Gehirn jedes MS-Patienten seien nämlich Lyme-Spirochäten Erreger gefunden worden.

Aber es kommt noch heftiger: “…Es gibt sehr harte Fakten, die belegen, dass Fibromyalgie (Weichteilrheuma), Parkinson, chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS), Lupus, Morbus Crohn, Front-Temporale Demenz (FTD), Alzheimer und Amyotrophic Lateral Sklerose (ALS) auch von diesen Spirochäten Bakterien ausgelöst werden. …14 von 16 Alzheimer Patienten hätten lebende Treponema Spirochäten in ihrem Gehirn….”

Nimmt man nun noch die bislang bekannten Meldungen, dass die Borrelien von den Nazis als Biokampfstoff weiterentwickelt wurden, öffnen sich plötzlich ganz andere Dimensionen. Die Amys nahmen nach dem zweiten Weltkrieg in Rahmen der Aktion “Paper Clip” alle Unterlagen, Forscher und Materialien mit in die USA und später wurden die ersten Erreger in der Gegend von Lyme vorsätzlich oder fahrlässig freigesetzt (deshalb heißt es ja auch Lyme-Borreliose).

Dieser brisante Artikel würde einerseits erklären, warum diese neuro-degenerativen Krankheiten sich erst seit 50 Jahren so Epidemie artig verbreiten und andererseits warum bei allen obigen Krankheiten die Schulmedizin seit 50 Jahren im Dunkeln tappt, keine Ursachen findet und diese angeblich wie in Stein gemeißelt sicher zu Siechtum und vorzeitigem Tod führen. Ein wahres Eldorado für symptomlindernde Medikamente!

Ist die wahre Ursache aber einmal erkannt, gibt es auch immer einfache Wege diese zu beheben. Sehr vielversprechend sind Studien, die belegen, dass MS und ALS Patienten auf Antibiotika ansprechen (siehe unten), weil diese ja damit die Infektionsthese weiter bestätigen.

Nun wird uns klar, warum so viele Erfolgsmeldungen mit Jim Humbles MMS/Chlordioxid bei diesen obigen Krankheiten vorliegen. Nur mit der Oxidation von Schwermetallen und dem Aluminium alleine war dies nur schwer zu erklären. Es gibt also Erreger, die MMS/Chlordioxid abtöten kann. Auch die Zulassung von Natriumchlorit als Medikament gegen ALS bekommt jetzt einen tieferen Sinn. Einerseits wirkt das nicht aktivierte Natriumchlorit immunstimulierend als auch immunmodulierend, anderseits wird es im Magen durch die Magensäure (Salzsäure) zu Chlordioxid aktiviert und dieses tötet die Erreger schnell ab. Im Übrigen haben fast alle obigen neuro-degenerativen Erkrankungen mit einem überaktivem Immunsystem zu tun, dass den eigenen Körper angreift und abbaut. Immunmodulierend bedeutet, dass ein überaktives Immunsystem durch Natriumchloritgabe heruntergefahren wird und sich nicht mehr selber zerstört (z.B. Muskeln oder Nerven).

Wir würden statt der Antibiotika eine neuentwickelte CDS-MMS-Wechselkur nach dem Protokoll CDS-1000 mit 1-2 mal am Tag Gabe von klassichem MMS über mehre Monate durchführen. Dazu bald mehr in einer aktualisierten Ausgabe unseres Gratis-E-Books “Heilen mit MMS?” (auf http://www.mms-seminar.com anmelden und herunterladen). Außerdem arbeiten wir an einer neuen sehr vielversprechenden Methode diese Heilvorgänge zu beschleunigen. Auch dazu hier in Kürze mehr!

Der vollständige englischsprachige Artikel ist hier Link Archiv

Und hier sind einige neuere der zitierten Studien:

1986-USA Relapsing fever/lyme disease – Multiple Sclerosis Archiv
2000-Polen Lyme borreliosis and Multiple sclerosis: Any connections? Archiv
2001-Norwegen Association between Multiple sclerosis and Cystic structures in Cerebrospinal Fluid Archiv
2004-Schweiz Chronic Lyme borreliosis at the root of Multiple sclerosis Archiv
2009-Rumänien Controversies in late Neuroborreliosis and Multiple sclerosis Archiv
Studie: Patienten mit ALS und MS reagieren auf Antibiotika Archiv

http://www.mms-seminar.com/mega-skandal-multiple-sklerose-ms-ist-gar-keine-krankheit/

Advertisements

27 Antworten so far »

  1. 1

    STEFAN MATUN said,

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  2. 2

    Olivia Hamann said,

    heftig, nur damit die Pharma-Konzerne eine Menge Kohle verdienen, auf Kosten der Patienten

  3. 3

    Christiane Arnold said,

    Danke für den Artikel. Ich behandele seid etwa 8 Jahren mit MMS meine Patienten und bin sehr dankbar dafür. Zur ganzheitlichen Behandlung mit der DNS – EPI Medizin und gezielten Unterbewussten Arbeiten ist der Erfolg sehr wahrscheinlich.
    Heilpraxis Stefanshof in Mainz
    Christiane Arnold

  4. 4

    Hansjörg Mumenthaler said,

    Ich teste seit Jahren mit dem Tensor, nach Körbler.
    Immer wieder kommen Menschen mit den entsprechenden Diagnosen.
    Zu 90% reagiert der Tensor auf Borreliosen. Was von den meisten Ärzten nicht geglaubt wird.
    Hj. Mumenthaler

  5. 6

    Willy Burgdorfer said,

    Wie kann denn seit 1911 bekannt sein, dass MS durch Borrelia burgdorferi verursacht wird verursacht wird, wenn das Bakterium 1982 zum ersten Mal isoliert wurde?
    Außerdem steht im Artikel folgendes: „Im Gehirn jedes MS-Patienten seien nämlich Lyme-Spirochäten Erreger gefunden worden. […] Es gibt sehr harte Fakten, dass Fibromyalgie […] von diesen Spirochäten Bakterien ausgelöst werden. …14 von 16 Alzheimer Patienten hätten lebende Treponema Spirochäten in ihrem Gehirn…“ Treponemen sind zwar auch Spirochäten, aber eben nicht Borrelia (burgdorferi), welche Auslöser der Lyme-Borrerliose sind.
    Mir scheint, der Autor des Artikels kennt sich leider überhaupt nicht mit der Thematik aus.
    Grundsätzlich scheint es mir ohnehin zynisch, allen MS-Patienten ins Gesicht zu sagen, ihre Erkrankung a) sei gar keine Erkrankung (sic!, s. Überschrift) und b) könne durch die Einnahme von Antibiotika geheilt werden.
    Wer hier eine Verschwörung der Pharmaindustrie vermutet, kennt sich leider einfach nicht mit medizinischer Wissenschaft aus. Ungeachtet der Tatsache, dass „die Pharmaindustrie“ sicherlich nicht von Kirchenknaben geleitet wird, lässt sich der medizinsche Fortschritt der letzten Jahre und Jahrzehnte einfach nicht leugnen, was sich ohne Probleme an der heutigen Lebenserwartung, der gesunkenen Kindersterblichkeit, oder der Tatsache, dass Krankheiten wie Polio überhaupt keine Rolle mehr spielen (dies sind nur wenige sehr plakative Beispiele, es gibt unzählige weitere).

    In dem Artikel werden leider nur unbelegte Behauptungen aufgestellt. Die Überschrift „MS ist gar keine Krankheit“ ist schlichtweg hanebüchen! Die Studie aus Rumänien von 2009 z.B. behauptet dies auch gar nicht, sondern stellt lediglich zur Debatte, dass a) eine Infektion mit Borrelien eventuell zur Triggerung einer Multiplen Sklerose beitragen kann (dazu sei gesagt, dass eine infektgetriggerte Entstehung der Multiplen Sklerose in der seriösen Wissenschaft auch vermutet wird, lediglich der Auslöser ist unbekannt) und dass b) die Neuroborreliose sich u.U. recht ähnlich zur MS verhält (auch hier sei gesagt, dass auch in der seriösen Wissenschaft die Neuroborreliose tatsächlich eine wichtige Differentialdiagnose zu MS ist). Aus der rumänischen Studie: „The question is if B. burgdorferi infection triggers the MS manifestations or if NB mimics MS.“

    Mein Eindruck ist, dass hier einfach willkürliche Behauptungen aufgestellt wurden, in der Hoffnung, dass sich niemand die (wenigen seriösen) Quellen durchliest.

    Schlecht recherchiert und absolut unwissenschaftlich – dies ist leider das Fazit des Artikels.

  6. 10

    Juergen Meixner said,

    Der Mensch hat ein Endocannabinoid System.

    • 11

      Jürgen Meixner,
      willst du nur darauf hinweisen oder und noch etwas bestimmtes damit erklären?

      Das Endocannabinoid-System (Abk. für endogenes Cannabinoid-System) ist ein Teil des Nervensystems und umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 mit ihren natürlichen Liganden und der nachgeschalteten intrazellulären Signaltransduktion nach der Ligandenbindung in Vertebraten.

      Namensgebend waren die Wirkstoffe der Cannabispflanze, die Cannabinoide, die zur Entdeckung dieses Systems geführt haben. Die Entdeckung dieser spezifischen Rezeptoren führte zwangsläufig zur Erkenntnis, dass es auch körpereigene Liganden (Endocannabinoide) für diese Rezeptoren geben müsse.

      1992 konnten Devane und Kollegen aus Schweinehirnen die erste Substanz isolieren und in der Folge synthetisieren, die an den CB1-Rezeptor bindet: ein Kondensationsprodukt aus Arachidonsäure und Ethanolamin, das N-Arachidonylethanolamid (AEA), das oft als Anandamid (in Anlehnung an das Sanskrit-Wort für „Glückseligkeit“: Ananda) bezeichnet wird. 1993 folgten als weitere Substanzen γ-Linolenoylethanolamid und Docosatetraenoylethanolamid, 1997 2-Arachidonylglycerol (2-AG), 2001 2-Arachidonylglycerylether („Noladinäther“) und 2002 das O-Arachidonylethanolamid (Virodhamin).

      https://de.wikipedia.org/wiki/Endocannabinoid-System

  7. 12

    Thessa said,

    Schon mal was vom Dispenderinum Nos: D200 gehört?
    Das ist ein Homöopathisches Mittel mit getöten, zerstückelten Hundestaupe Viren.

    Es gibt ein Büchlein darüber, geschrieben von einer ehemaligen MS-Patientin.
    Dr. Brigitte Judith Lang

    Meine positive Erfahrung mit der Anwendung von Dispenderinum D200 ist ein Monat alt.
    Die Verbesserung im Gehtechnischen Bereich ist für mich sehr, sehr erfreulich, ja unfassbar.

    Ich werde eine umfassende Blutuntersuchung machen lassen.
    Laut Frau Lang sind diese ungebetenen Gäste auch mit Homöopathie zu beseitigen.
    (Einfach selber lesen und sich sein eigenes Urteil beilden)

    Ja wir Menschen haben uns vieleicht oft zu sehr auf die Götter in weiß verlassen.

    Es können vielleicht wirklich nur betroffene MS-Patienten verstehen, aber eben vor allem s p ü r e n was sich sukzessive körperlich verändert mit dieser Anwendung.

    Ein Arzt kann es nicht wirklich nachvollziehen wie es uns MS-Patienten geht.
    Jede
    Vielleicht ist es bei jedem anders, ich weiss es nicht.

    Die Beschreibung dieser Erkrankung kann bei einem Gesunden nicht ankommen. Das liegt in der Natur der Sache und ist normal.
    Auch jemand der nie Kopfschmerzen hatte kann diese Schmerzen nicht im geringsten nachvollziehen.

    Fazit:
    D i e H o f f n u n g s t i r b t z u l e t z t.

    • 13

      Hallo Thessa,
      hast du dazu vielleicht einen guten Artikel, den ich hier veröffentlichen könnte?
      Danke für diesen hilfreichen Kommentar!
      lg
      AnNijaTbé

    • 14

      Brko said,

      Ich kann darüber nichts im Internet finden? Hast du vielleicht einen Link? Vielen Dank

    • 15

      Romina said,

      Hallo

      Dürfte ich Sie fragen was für positive Erfahrungen Sie mit Dispenderinum Nos: D200 gemacht haben? Habe noch nie was davon gehört und währe interessiert mehr zu wissen

      Freundlich Grüsse
      Romina

    • 16

      Elfie Aigner said,

      Der Meinung bin ich auch, und was am schlimmsten eigentlich für die Betroffenen ist z.B. bei Fibromyalgie, da ist es ein Jahrelanges durchkäpfen durch einen Tschungel von Ärzten und der Gleichen, haftet man sich zudem an jedem Strohhalm. Dann lese ich hier noch die ganzen Kommentare die einem dann wieder so richtig hin und her reißen, keiner kann dies nicht wissen, der nicht selber davon betroffen ist, wie es ist, jahrelangens, von akuten in Form von Atacken, Schmerzen die dir das tägliche Leben Stück für Stück, nehmen, sich auch noch mit unmengen von Fachausdrücken wie hier auseinander zu setzen und zu unterscheiden, was hier wahrlich richtig ist und was wirklich helfen könnte. Ich habe dies jetzt schon seit ca.20Jährigen leiden aufgegeben und weiss, dass die Schulmedizin da immer noch rastlos ist und wir damit einfach nur abgestempelt sind. Ich vertraue da mehr auf die Natur, den ich habe bis jetzt damit eher positive Erfahrungen gemacht und es wird, wenn die Zeit gegeben ist, auch hierfür ein Kraut gewachsen sein. In diesem Sinne, die Hoffnung stirbt wirklich zuletzt.

  8. 17

    Helga Schumann said,

    MMS hab ich schon mehrmals eingesetzt. Jim Humble heilte damit in Afrika tausende Menschen von Aids.

  9. 19

    Frank1963 said,

    Wenn man die Ziele, sowie die Verschlagenheit diverser Menschen kennt, die dann noch in Regierungen und DARÜBER sitzen. Wenn man die Georgia Guidestones kennt und die geheimen Clubs der Eliten, sowie Aussagen von „Softwareherstellern“, der sagte das mit seinem Impfen das Problem der Überbevölkerung in den Griff bekommen wird, usw. Dann ist es klar das seit deren Herrschaft eben Krankheiten dazu kamen, die früher niemand kannte, geschweige denn daran gestorben sind.
    An einer Gesundung des Menschen ist denen nichts gelegen denn NUR an kranken Menschen kann man Geld verdienen
    Dieses hier ist der größte Vernichtungsfeldzug der Geschichte der Menschheit, die Eliten führen in stillschweigend und in allen Facetten gegen uns, dem normalen Volk.

  10. 20

    Ta Mi said,

    Ich habe ein Antibiotika der Gruppe Fluorchinolonen wegen erhöhten Leukos bekommen und kann nur sagen, das ich MS ähnliche Symptome hatte. Da ich es damals in der klinik bekam und keinen beipackzettel hatte und die nebenwirkungen zeitversetzt über mehrere monate auftraten, dachte ich ich hätte borreliose und kaufte mir ein buch von hopf und seidel………alle sympotme standen in den buch drinnen, ich erschrak…….irgendwann macht ich mich persönlich im internet auf den weg, und mir war schnell klar, das ich ein medikament genommen habe, das die oben beschriebenen krankheiten auslöst……..in unserer facebookgruppe, war eine heilpraktikerin die bekam von Ciprofloxacin fibromyalgie. Ein jahr danach lass ich im buch der borreliose das co-infektionen genau mit diesen antibiotikas therapierte werden…..
    so und nun fakten die hoffentlich den meißten die augen öffne…

    2013 hiess es in einem Artikel, dass in Australien eine Häufung von
    Patienten mit Lymeborreliose-ähnlichen Symptomen gemeldet wurde.
    Australische Ärzte und Wissenschaftler waren verunsichert, weil
    – der Erreger borrelia burgdorferi in dieser Region gar nicht vorkommen dürfte
    – bisherige Erkenntnisse zur Pathogenese der Borreliose von
    Infektiologen als „pseudowissenschaftlich“ bezeichnet werden
    – Gesundheitsbehörden vor einem übermäßigen Antiobiotikaeinsatz bei
    Borrelienverdacht warnen
    http://www.abc.net.au/radionational/programs/backgroundbriefing/2013-05-12/4675072

    Nur zur Info: das Trinkwasser in Australien ist fluoridiert.

    Im obigen Beitrag heisst es auch, dass die Lyme-Borreliose nach der
    US-Stadt Lyme in Connecticut benannt wurde, wo man einen Anstieg der
    Fälle von juveniler rheumatoider Arthritis, einer chronischen
    Gelenkerkrankung bei Kindern, mit Zeckenbissen in Verbindung brachte.
    Die rheumatoide Arthritis basiert, wie sämtliche Erkrankungen des
    „rheumatischen Formenkreises“, auf Knorpelschäden. Das Borrelientoxin
    wirkt aber angeblich neurotoxisch (nervenschädigend), nicht
    chondrotoxisch (knorpelschädigend). Die rheumatoide Arthritis wird
    wiederum mit dem neuro- und chondrotoxischen Fluorid in Verbindung
    gebracht. Das Trinkwasser in Lyme ist fluoridiert, siehe:
    http://www.theday.com/article/20110117/NWS01/301179980/1018

    Die Borreliose ist mit einem Anstieg des Entzündungsmarkers Interferon
    gamma verbunden. Im Rahmen einer klinischen Studie wurde ein
    Zusammenhang von Ciprofloxacin (CFN) und erhöhtem Interferon (INF)
    gamma festgestellt.
    „CFN induced a striking dose-dependent increase in IFN gamma production..:“
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1899831

    Vor einigen Jahren kommentierte ein US-Arzt den Zusammenhang von
    Ciprofloxacin, Interferon gamma und Multipler Sklerose:
    „I mentioned interferon gamma, this was actually a clinical trial that
    was a very important negative trial because interferon gamma worsened
    multiple sclerosis. Interferon gamma is something you put out at a
    very high rate when you’re having a viral infection. A very important
    new kind of anecdotal discovery, this hasn’t been published yet, but
    this is now becoming accepted – an antibiotic Ciprofloxacin – very
    commonly prescribed for chest infections, bronchitis, urinary tract
    infections can actually trigger exacerbations in MS. And how does it
    do this? Well Cipro is an antibiotic that induces the genes for
    interferon gamma.“
    http://www.medhelp.org/posts/Multiple-Sclerosis/Regarding-Cipro-for-UTI/show/1053279

    Aussserdem ist die Borreliose mit einem Anstieg des Entzündungsmarkers
    TNF-alpha verbunden. Im Rattenversuch mit der pharmazeutischen
    Fluorkohlenstoffverbindung Perfluordecalin wurde ein Anstieg von
    TNF-alpha festgestellt …
    „We measured the TNF-alpha concentrations in rat sera at 24 h
    post-PFDA-exposure and found an 8-fold increase relative to
    vehicle-treated controls.“
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9585473?dopt=Abstract

    .Womöglich basiert die Borreliose also tatsächlich auf
    Pseudowissenschaft. Ein gute Einnahmequelle ist sie für Labore,
    Antibiotikahersteller und Heilpraktiker allemal.

    Lasst euch einfach nicht verarschen, nicht von der pharmaindustrie und nicht von den ärzten…….selbt eine dunkelfelduntersuchung, ist eine gute einnahmequelle für heilpraktiker….der was sieht, und dafür geld verlangt, das er was sieht, und als letztes dafür geld verlangt, das er nichts mehr sieht………

  11. 27

    Elfie Aigner said,

    Jetzt ist es an der Zeit, wo alles aufgedeckt wird, es ist echt höchste Zeit….


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: